Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

18.05.2016, 10.02 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Reitverein Sudberg: Wieder die Stalltüren geöffnet

Artikelfoto

„Reitverein zum Anfassen“: Joachim Wilhelms mit einigen der jungen Helfer und Besucher am „Tag der offenen Stalltür“ im Jöferweg.

Am 1. Mai 2016 luden die „Deutsche Reiterliche Vereinigung“ und die „Landesverbände Pferdesport“ auch in diesem Jahr wieder bundesweit zum „Tag der offenen Stalltür“ ein. Der Reitverein Sudberg machte einmal mehr mit – über drei Stunden öffnete der Verein vom Jöferweg seine Pforten und stellte seine Möglichkeiten an dem Aktionstag vor.

Die Aktiven boten den vielen Gästen Vorführungen und Mitmachaktionen, so wurden Dressur, Springen und Voltigieren ebenso präsentiert wie Pferdepflege und vieles andere rund ums Pferd. Der Sudberger Reitverein bietet seit 45 Jahren eine Pferdeausbildung: Aktuell sieben Schulpferde werden an 28 Stunden in der Woche für den Unterricht eingesetzt. Beim Reitverein Sudberg geht es an der Longe für Kinder schon im jungen Alter ab vier Jahren los, „auch Voltigieren ist sehr beliebt, denn davon gibt es bei uns ebenfalls mehrere Gruppen“, erklärte Joachim Wilhelms.

Der Ehemann von Ausbilderin Daniela Wilhelms zeigte sich mit den vielen großen und kleinen Besuchern am Tag der offenen Stalltür sehr zufrieden. Mehr Infos zum Reitverein Sudberg gibt es im Internet unter www.reitverein-sudberg.com.