Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

02.06.2016, 14.18 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Seni-Netz“: Hilfestellung in Alltag und Freizeit

Artikelfoto

Bei einem erfolgreichen „Schnupper-Frühstück“ im Café Born stellte die Cronenbergerin Angela van Neerven das umfangreiche „Seni“-Angebot für Singles und Ehepaare vor.

„Alltag und Freizeit gemeinsam erleben“, dafür steht seit April 2016 das neue „Seni-Netz“. Das Netzwerk von Angela van Neerven ist für jeden im Alter von „50 plus“ offen und bietet für jedes Mitglied mehr Lebensqualität. Gegen eine monatliche Gebühr bietet es in fast jeder Lebenslage Unterstützung.

Im Alltag bedeutet das zum Beispiel Hilfestellung am Computer, beim Mobil-Telefonieren, der Suche nach einer Putzfrau oder dem Gärtner, und sogar ein Fahrlehrer steht zur Verfügung. In Sachen Freizeit ist das „Seni-Netz“ für die Mitglieder nicht nur ein Forum, um sich zu gemeinsamen Aktivitäten zu verabreden. Auch Fahrten, Wanderungen oder Besuche von Museen oder zum Kino werden organisiert.

So ging es am 19. Mai in den Skulpturenpark, am 23. Mai wurde eine geführte Wanderung durch das Neandertal absolviert, am 30. Mai fuhr das „Seni-Netz“ nach Venlo und für den 13. Juni steht ein Spargel-Essen in Walbeck am Niederrhein im „Seni-Netz“-Kalender. „Das Netz soll weiter ausgebaut werden“, verrät Angela van Neerven, die dabei Elberfeld, Vohwinkel, Haan, Mettmann und Remscheid im Auge hat.

Übrigens: Am 6. Juni 2016 lädt das „Seni-Netz“ von 10 bis 12 Uhr zum nächsten Kennenlern-Schnupperfrühstück in der Bremme-Stube an der Berliner Straße  1 in Barmen ein. Wer keine Zeit hat, kann zu Angela van Neerven auch gerne unter www.seni-netz.de oder auch unter Telefon 0202 759 540 33 Kontakt aufnehmen, Bitten äußern oder auch Vorschläge machen.