Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

08.06.2016, 16.05 Uhr   |   Odette Karbach   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

SSV Germania: Doppelte Aufstiegsfreude am Freudenberg

Artikelfoto

Gleich doppelt Grund zum Feiern gab es am vorletzten Wochenende am Freudenberg: Dort machten nicht nur die 1. Herren des SSV Germania 1900 durch einen deutlichen 4:0-Heimerfolg über den SV Union Velbert III den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga A perfekt. Mit einem Vier-Punkte-Vorsprung verschafften sich die Südstädter vor dem letzten Spieltag – an dem sie spielfrei hatten – auch ein ausreichend großes Polster auf Verfolger FC 1919 Wuppertal.

Zudem sorgte die Erste der Germanen auch dafür, dass die Dritte in der kommenden Spielzeit wieder in der Kreisliga B spielen kann. Die Saison schloss die dritte Mannschaft der Freudenberger als Tabellenzweiter in der Kreisliga C ab und somit auf einem Aufstiegsplatz. Kein Wunder, dass beide Mannschaften auf der Bezirkssportanlage am Freudenberg kräftig feierten – Cocktail-Taxi, Polonaise und Sektdusche inklusive…