Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.07.2016, 16.53 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei: Einbrecher waren vier Mal am Werk

Artikelfoto

Symbolbild Einbruch - Foto: Jochen Tack

Vier versuchte beziehungsweise vollendete Einbrüche in Cronenberg wurden der Polizei in den letzten Tagen gemeldet: Zunächst in der Nacht vom 1. auf den 2. Juli 2016 wurde in ein Einfamilienhaus an der Berghauser Straße eingebrochen. Der oder die unbekannten Täter schlugen ein Kellerfenster ein und verschafften sich so Zutritt zu dem Haus.

Offensichtlich weil der schlafende Hausbesitzer irgendwann wach wurde, traten die Eindringlinge die Flucht an. Die Täter ließen jedoch ein Laptop und ein Handy mitgehen. Am gestrigen Dienstag wurde zudem in einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstraße eingebrochen. Zwischen 11 und 12 Uhr gelangten der oder die Täter durch die nicht verschlossene Eingangstür zunächst in das Haus. Mit einem Hebelwerkzeug brachen sie dann die Tür zur Erdgeschosswohnung auf.

Nachdem sie hier alles durchwühlt hatten, begaben sich die Unbekannten in die erste Etage: Auch hier hebelten sie die Wohnungstür auf und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Während in dem einen Fall noch nicht geklärt ist, ob und was gestohlen wurde, entwendeten die Täter aus der oberen Wohnung etwas Bargeld und ein Handy. Zudem wurde im Zeitraum vom 30. Juni bis zum gestrigen 5. Juli versucht, in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Straße Mittelsudberg einzubrechen. Hier scheiterten der oder die Täter jedoch mit ihren Hebelversuchen an der massiven Eingangstür.

Hinweise zu allen Taten nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 (Präsidium) oder unter 0202 247 13 90 (Cronenberg) entgegen. Termine zur kostenfreien Beratung zum Einbruchsschutz können bei der Polizei unter der Rufnummer 0202/284-1801 vereinbart werden.