Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.09.2016, 13.43 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kleingarten-Fest: Viel Grund zum Feiern an der Solinger Straße

Artikelfoto

Allen Grund zum Feiern: Gartenwart Horst Schlitt, Rainer Will, Schriftführerin Manuela Laubert sowie Kassiererin Doris Schwebel und 2. Vorsitzende Manuela Väthen (v.li.) beim Sommerfest ihres Kleingartenvereins Cronenberg.

Auch in diesem Jahr lud der Kleingartenverein Cronenberg an der Solinger Straße wieder zum Sommerfest ein und öffnete seine Pforten. Dabei gab es viel Grund zum Feiern: „Wir haben eine rasante Verjüngungskur hingelegt“, freut sich Vorsitzender Rainer Will. Zudem wurde das Vereinsheim renoviert, die Küche erneuert und sechs Parzellen neu vermietet. Dadurch gibt es nunmehr  nicht nur mehr Kinder, sondern sogar eine Warteliste von interessierten Laubenpiepern.

Für 2017 hat man sich bereits die Erneuerung der Terrasse sowie von Beeten und Wegen vorgenommen. Apropos, viel gemacht wurde auch am Sommerfest-Samstag: Ob Curry-Soße, Gewürzmischungen, Salze und Pesto – am Kulinaria-Stand lautete „Alles selbst gemacht!“ das Motto, ob zum Verschenken oder für den Eigengebrauch, hier war alles mit Liebe hergestellt. Ihr Glück konnten die Gäste aus der benachbarten Blaustadt und von anderswo bei einem Schätzspiel oder einer großen Tombola versuchen.

Aber die Dörper Kleingärtner hatten auch an die Kinder gedacht: Dosenwerfen und der Mal-Tisch wurden gerne genutzt. Kulinarisch wurde den vielen Gästen unter den Sonnenschirmen Deftiges vom Grill und Süßes vom Kuchenbüfett sowie Getränke geboten. Zumal das Wetter mitspielte, war das Laubenpieper-Sommerfest endgültig eine runde Sache.

Mehr Infos zum Kleingartenverein Cronenberg gibt es im Internet unter kgv-cronenberg.de.