Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

11.10.2016, 07.17 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ortsmitte: Lastwagen fuhr sich an der Hütte fest

Artikelfoto

Gar nicht gut fingen die Herbstferien für einen Lkw-Fahrer aus Düsseldorf an: Er hatte sich am Montagvormittag, 10. Oktober 2016, in der Dörper Altstadt in eine überaus eine missliche Lage manövriert. Der Brummi-Fahrer war von der Borner Straße aus in die Straße An der Hütte eingebogen und wollte dann weiter in die Hütter Straße.

Aufgrund mangelnder Ortskenntnis war ihm allerdings nicht bewusst, dass dieses Vorhaben nicht in die Tat umzusetzen ist. Zwischen den historischen Fachwerkhäusern fuhr er sich fest, die Bebauung im Ortskern war für das große Gefährt einfach zu dicht. Der Lastwagen touchierte beim Rangieren unter anderem eine Dachrinne, eine Häuserecke und eine Mauer – und konnte schließlich erst durch die Hilfe von vorbeikommenden Passanten aus der engen Straßenschlucht befreit werden.