Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

23.12.2016, 12.45 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Mastweg: KiTa „Wilde 13“ lud zu buntem Weihnachtsbasar

Artikelfoto

Natürlich kamen auch die Kinder der „Wilden 13“ selbst bei dem Weihnachtsmarkt auf ihre Kosten.

Wenn zwei sich zusammentun, dann kann eigentlich nur etwas Großes dabei herauskommen: Einen bunten Weihnachtsbasar stellten die Kindertagesstätte „Wilde 13“ und das DRK-Kinder- und Jugendzentrum am Mastweg in diesem Jahr auf die Beine. KiTa-Leiterin Doris Korfmann freute sich sichtlich über einen riesigen Andrang von Besuchern.

Im Vorfeld war viel organisiert und vorbereitet worden: Neben Spielen, einem Maltisch, Bastelaktionen und einem Basar mit allerlei Spielzeug und Dekoration gab es im weihnachtlich geschmückten DRK-Haus viele Tische, an denen große und kleine Gäste Kuchen, Würstchen, Kinderpunsch und vieles mehr genießen konnten. Zusätzlich führten zehn Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren sowie  zehn weitere Kinder als Chor die Geschichte vom „Lebkuchenmann“ auf, der vergessen wurde und im nächsten Jahr dann als Weihnachtsbaumschmuck glänzen durfte.

Die Einnahmen der Riesen-Tombola mit insgesamt 500 Gewinnen, bei der selbst die Nieten noch Trostpreise wert waren, kamen dem Förderverein zugute. „Viele Geschäfte in Cronenberg haben die Tombola-Aktion mit Preisen unterstützt“, freute sich Doris Korfmann über den großen Zuspruch der Besucher.