Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

07.02.2017, 13.22 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Dank aufmerksamer Nachbarin: Autoknacker verscheucht?

Artikelfoto

Dank einer aufmerksamen Anwohnerin konnte in der Nacht zum vergangenen Samstag, 4. Februar 2017, wahrscheinlich ein Pkw-Diebstahl auf Küllenhahn verhindert werden. Die 83-jährige Frau bemerkte gegen 2.40 Uhr in der Nacht, wie ein Unbekannter im Spessartweg um einen am Nachbarhaus abgestellten 5er BMW herumschlich beziehungsweise sich hinter einer Hecke versteckte.

Die Seniorin rief die Polizei, die wenig später mit einem Streifenwagen vor Ort eintraf. Als die Beamten im nahen Odenwaldweg ein verdächtiges Fahrzeug kontrollieren wollten, gab der unbekannte Fahrer Gas und brauste mit quietschenden Reifen davon. Gerade noch konnten die Polizisten eine geöffnete Tür ihres Streifenwagens schließen, bevor sie von dem flüchtenden Pkw abgefahren worden wäre. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung erbrachte keinen Erfolg.

Der Beschreibung nach befanden sich in dem Audi A4 zwei Insassen mit osteuropäischem Aussehen. Beide Unbekannten sollen Mützen getragen haben, der Fahrer zudem eine Sonnenbrille. Der hinter dem Fahrer auf der Rückbank sitzende zweite Mann hatte ein Tuch über den Mund gezogen. Von einem dritten Mann, der vermutlich um den BMW geschlichen war, fehlte jede Spur.

Hinweise zu den mutmaßlichen Autoknackern nimmt die Polizei unter Telefon 0202 247 13 90 (Cronenberg) oder unter 0202 284-0 (Präsidium) entgegen.