" /> Cronenberger Woche » Schüler-Rockfestival: „The Cube“ räumte auch diesmal ab
07.02.2017, 09.55 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Schüler-Rockfestival: „The Cube“ räumte auch diesmal ab

Artikelfoto

„Dividing Desasters“ beim 31. Schüler-Rockfestival in der Unihalle. - Foto: Marcus Müller

Auch wenn es aus dem Ronsdorfer Rockprojekt hervorgegangen ist, am 28. Januar 2017 waren auch zahlreiche Cronenberger Nachwuchsmusiker beim inzwischen 31. Wuppertaler Schüler-Rockfestival aktiv. Zum zweiten Mal lockte das Event auch Bands aus dem gesamten Bergischen Land in die Unihalle. So konnten etwa unter anderem auch „Voidemolition“, „Flying Pain“ und „Dickes Gebäude“ aus Remscheid, „The Lifters“ aus Solingen oder die „Wild Kids“ aus Velbert vor rund 3.000 begeisterten Besuchern auftreten.

Über fünfeinhalb Stunden lang gab es Musik in der Unihalle – ein Konzept, das sich in den vergangenen Jahrzehnten bewährt und viele Nachahmer gefunden hat. Einmal mit Headlinern wie „I am Jerry“ auf der Bühne stehen, vor Hunderten Zuschauern die eigenen Songs spielen und vielleicht seine Band auch mal im Fernsehen oder in der Zeitung sehen – für Nachwuchsbands aus dem Tal ist das Schüler-Rockfestival immer ein Höhepunkt zu Beginn des noch jungen Jahres.

Und für die Besucher natürlich auch: Sie bekommen Neues zu hören, treffen ihre Mitschüler oder sehen zukünftige Stars. Schließlich haben einige Bands das Festival als Sprungbrett für große Karrieren genutzt. Erstmals gab es in diesem Jahr auch eine Rap-Bühne im Foyer der Unihalle. Hier trafen aus Funk und Fernsehen bekannte Größen wie „Meelman“ auf Aniol aus Beyenburg, „Maybe&TK“ aus der Elberfelder Südstadt oder „Memo42“.

Auf der großen Bühne begeisterten derweil „Dividing Desasters“, „The Cube“ um Daniele Puccia (die CW berichtete) oder Alina Paganfairy aus dem CW-Land. Als Moderatorin war heuer die Cronenbergerin Lisa Victoria Sopp dabei, die durch die Fernsehsendung „The Voice Kids“ bekannt geworden war und auch schon mit ihren Sangeskünsten beim Schüler-Rockfestival auftrat (die CW berichtete ebenfalls).

Den WSW-Studiopreis räumte in diesem Jahr beim 31. Schüler-Rockfestival übrigens die Remscheider Band „Acoustic Arts“ ab. „The Cube“ aus Cronenberg erhielten derweil einen 500-Euro-Gutschein für den Kölner Musicstore, während Rapper „LesJason“ 300 Euro bekam.

Fotogalerie zu diesem Artikel


Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.