Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.03.2017, 10.58 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey: Cats und Löwen des RSC müssen heute zu den Bisons

Artikelfoto

Muss drei Spiele lang den Schläger zur Seite legen: RSC-Löwe Daniel Leandro. -Archiv-Foto: Odette Karbach

Im Kampf um einen besseren Play-Off-Platz müssen die Herren des RSC Cronenberg am heutigen Samstagabend, 4. März 2017, eigentlich einen Auswärtsdreier einfahren: Um 18 Uhr laufen die RSC-Löwen  beim SC Bison Calenberg auf.

Die Niedersachsen liegen auf dem drittletzten Platz in der Liga und müssen ihrerseits punkten, um ihre Chancen auf die Play-Off-Plätze zu wahren. „Dies wird alles andere als ein Spaziergang,“ weiß daher auch RSC-Coach Jordi Molet. Schließlich haben die Löwen auf der kleinen und glatten Spielfläche in der Sporthalle Eldagsen schon häufig schlechte Erfahrungen gemacht.

Brandgefährlich im Team der Niedersachsen ist Milan Brandt, der Bundesliga-Torschützenkönig der letzten Jahre. Im Hinspiel beim 8:3-Sieg hatte der RSC den Ausnahmespieler gut im Griff, doch in der eigenen Halle dürfte dies ungemein schwerer werden. Zudem muss der RSC bei den Bisons auf seinen Portugiesen Daniel Leandro verzichten. Nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Recklinghausen wurde Leandro mit einer Sperre für die nächsten drei Bundesliga-Spiele belegt.

Als Aufgalopp zum Löwen-Spiel laufen um 15.30 Uhr Uhr die Damen des RSC Cronenberg in Eldagsen auf: Auch die Mannschaft von RSC-Trainer Michael Witt muss beim SC Bison Calenberg antreten. Die Calenberger Damen sind eine andere Hausnummer als ihre männlichen Bundesliga-Kollegen: Während die Bisons in der Herren-Bundesliga auf dem drittletzten Platz rangieren, liegen die Calenbergerinnen in der Damen-Bundesliga auf dem dritten Platz.

Auch wenn sich das Team Dörper Cats in den letzten Spielen deutlich steigern konnte, gelten sie in Niedersachsen als krasser Außenseiter. Schließlich stehen im Bison-Team drei Nationalspielerinnen, die bei der letzten WM in Chile dabei waren.