Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

22.03.2017, 13.59 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei: Auffallend viele Unfallfluchten in einer Woche

Artikelfoto

Außergewöhnlich viele Unfallfluchten registrierte die Polizei Cronenberg in den vergangenen Tagen im „Dorf“: Im Zeitraum vom 14. bis zum gestrigen Dienstag, 21. März 2017, wurden an Dörper Straßen acht Pkw beschädigt, ohne dass sich die Verursacher anschließend um die jeweiligen Schäden kümmerten.

Nach Angaben von Polizei-Hauptkommissar Jörg Heidelberg von der Dörper Dienststelle am Rathausplatz wurden aus den Straßen Kuchhausen, Eich und Mastweg sowie sowie aus der Hahnerberger und der Herichhauser Straße Unfallfluchten angezeigt. Zwei weitere Fälle ereigneten sich im Bereich der ehemaligen Post an der Hauptstraße. Den Gesamtschaden in allen acht Fällen beziffert Hauptkommissar Heidelberg auf etwa 10.000 Euro.

Aufgrund von Zeugen-Hinweisen konnte die Polizei zwischenzeitlich zu zwei Unfallfluchten die mutmaßlichen Verursacher ermitteln. Wer zu einem der betreffenden Unfallfluchten Hinweise geben kann, ist gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 0202 247 13 90 (Cronenberg) oder 0202 284-0 (Präsidium) zu melden.