Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

30.03.2017, 13.42 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„WattenBrand“: Neuer Nordsee-Krimi von Andreas Schmidt

Artikelfoto

Der Dörper Krimi-Autor Andreas Schmidt mit seinem neuen Nordsee-Krimi und einigen seiner Fans bei der Präsentation im Allee-Center. -Foto: Marcus Müller

„Schön wars“, fiel sein Fazit am Ende aus. Am 18. März 2017 war der Cronenberger Krimi-Autor Andreas Schmidt mit seinem neuesten Werk „WattenBrand“ für eine Signierstunde in der Thalia-Buchhandlung im Allee-Center Remscheid zu Gast. Eigentlich nur auf zwei Stunden angelegt, schrieb sich Schmidt mehr als die doppelte Zeit „die Finger wund“: Wann hat man schließlich schon einmal die Gelegenheit, mit einem Krimi-Autor ins Gespräch zu kommen.

Und der Regen draußen spielte ihm dabei in die Hände: „Das ist so richtiges Lese-Wetter“, freute sich eine Neu-Leserin auf die Lektüre des neuesten Schmidt-Krimis, der den Untertitel „Mord zwischen den Meeren“ trägt. Denn dieser spielt mal wieder in Schleswig-Holstein und wurde eigentlich erst auf der anschließenden Leipziger Buchmesse offiziell vorgestellt.

Aber auch Schmidts ältere Bücher waren gefragt – wie das erst im vergangenen Herbst erschienene Werk „Blutiges Vergessen“, dessen Handlung unter anderem im Gelpetal verortet ist. Ob Bergisches Land, Rheinland-Pfalz oder Nordsee – „mit den Charakteren gibt es schließlich in allen Regionen ein Wiedersehen“, betont Andreas Schmidt. „WattenBrand“ ist für 12 Euro unter der ISBN-Nummer 978-38 27 19 48 48 erhältlich.

Die nächsten Lese-Termine des Dörper Autors gibt es auf dessen Homepage unter www.mordundtotschlag.com.