Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

11.04.2017, 16.07 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei musste schlichten: Abi-Scherz am „Süd“ eskalierte

Artikelfoto

Offenbar keinen Sinn für „Abi-Schabernack“ hatte am vergangenen Freitagmorgen, 7. April 2017, ein Autofahrer auf Küllenhahn: Zum Abschluss ihrer Motto-Woche hatten sich angehende Abiturienten des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums (CFG) ausgedacht, sich als Parkwächter auszugeben und von den Nutzern des Parkplatzes unterhalb des Schwimmsport-Leistungszentrums (SSLZ) Parkgebühren zu erheben.

Einem Skoda-Fahrer ging dieser Abi-Scherz offenbar zu weit: Nach bisherigen Ermittlungen soll der 47-jährige Barmer gegen 7.45 Uhr auf den 17-jährigen „Parkwächter“ zugefahren sein, der ihm den Weg versperrte. Der angehende CFG-Abiturient musste zur Seite gehen, um nicht angefahren zu werden. Obwohl Lehrer schlichtend einzugreifen versuchten, soll es anschließend auch noch zu einer Rangelei gekommen sein.

Erst die herbeigerufene Polizei konnte den aus dem Ruder gelaufenen Abi-Scherz beruhigen. Sowohl der wenig spaßverdächtige Autofahrer wie auch der „Pennäler-Parkwächter“ müssen sich nun auf Anzeigen gefasst machen.