Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

11.04.2017, 13.57 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Vorösterliche Märkte „machten“ den Dörpern kreativ „Beine“

Artikelfoto

Altenheim-Leiterin Susanne Dickebohm (mi.) freut sich beim Frühlingsfest auch schon auf das bevorstehende Sommerfest 2017, bei dem es am 10. Juni wieder viele Überraschungen, Musik und auch für die jungen Gäste viele Überraschungen geben wird. -Foto: Matthias Müller

Ein Hauch von Ostern zog bereits am ersten April-Wochenende 2017 durch Cronenberg: Bei angenehmen Temperaturen gab es im Dorpe zahlreiche Frühlingsfeste. Die Kita der Katholischen Gemeinde Hl. Ewalde war über Stunden äußerst gut besucht. „Wir sind ganz begeistert von der Resonanz und glücklich über den Zuspruch“, freute sich Kita-Leiterin Silke Daube.

Seit Januar hatte das Kita-Team gebastelt und vorbereitet, sodass es einen Bewegungsparcours ebenso gab wie eine Tombola mit vielen tollen Gewinnen sowie einen Trödel-, Bastel-, und Kindersachen-Flohmarkt und eine Pflanz-Aktion. Dazu wurde Herzhaftes und Süßes angeboten. Ebenfalls viel geboten wurde wieder beim Frühlingsbasar des Städtischen Altenheimes Cronenberg.

Das Frühlingsfest der Kita Hl. Ewalde wartete natürlich auch mit Aktionen für die Kleinen auf.

Der beliebte Smoothie-Stand hatte wieder geöffnet und bot allerlei kreative Mischungen. Auch die österlichen Bastelarbeiten und Marmeladen fanden viele Liebhaber. Dazu gab es einen Mittagstisch und ein Kuchenbüfett sowie einen Popcorn-Stand – darüber freuten sich Bewohner und Besucher, die sogar draußen sitzen konnten, gleichermaßen. Für Unterhaltung sorgte einmal mehr Friedrich Licht mit seinem Keyboard.

Viel Selbstgemachtes gab es natürlich auch diesmal wieder beim Kreativmarkt im Zentrum Emmaus.

Ebenfalls mitten im Dorpe gab es den Kreativmarkt des Gemeinde-Fördervereins FKJC im Zentrum Emmaus. Über 30 Stände auf beiden Etagen lockten mit kreativen Ideen und praktischen Geschenken. Mosaikkunst, Gehäkeltes und Gebasteltes, genähte Taschen gab es hier ebenso wie Marmeladen, Modeschmuck, Oster-Deko und Bilder. Ebenfalls war wieder die Malgruppe um Helga Moskat vertreten und freute sich über Besucher.

Auch das Kirchen-Café hatte geöffnet und bot eine leckere Vielfalt, sodass kaum ein Platz leer blieb – die Ideen der kreativen Cronenberger bescherten einen schönen Frühlings-Samstag.