Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

01.05.2017, 12.42 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Trotz Regen: Der Sommer im Freibad Neuenhof ist da!

Artikelfoto

Bezirksbürgermeisterin Ursula Abé (hi. li.) und Sportdezernent Matthias Nocke (hi. re.) sorgten mit dafür, dass beim verregneten Anschwimmen im Freibad Neuenhof das Wasser „kochte“. -Foto: Meinhard Koke

Der Sommer ist da! Zumindest im Freibad Neuenhof, denn dort wurde traditionell am heutigen 1. Mai 2017 die Sommersaison eröffnet. Um 11 Uhr sprangen die Schwimmkinder des SV Neuenhof (SVN), diesmal unterstützt vom Nachwuchs der DLRG Cronenberg, zum obligatorischen Anschwimmen ins Neuenhof-Becken und gaben damit den Startschuss für die Saison.

Auch wenn sich das Wetter so wenig sommerlich präsentierte, dass sich selbst altgediente SVN-Gäste kaum an eine derart verregnete Saisoneröffnung erinnern konnten, und die formelle Feier mit der Formation „Jazz-Weberei“ daher kurzfristig in den schmucken Event-Saal des Bad-Restaurants „neuenhof1“ verlegt worden war, blieb das Neuenhof-Becken nicht „auf dem Trockenen“.

Viele kleine und große Badegäste ließen sich vom Nass von oben nicht abschrecken und stürzten sich zu den ersten Bahnen 2017 in die ganz frisch azurblau schimmernden Freibad-Fluten. Darunter waren auch zwei prominente Gäste: Kulturdezernent Matthias Nocke und Bezirksbürgermeisterin Ursula Abé ließen die Hüllen fallen und machten ebenfalls beim Anschwimmen mit.

„Schön“, so lautete unisono ihr Kommentar – kein Wunder: Mit 26,6 Grad war es im Wasser ja auch schöner als außerhalb. Egal wie der Sommer 2017 sich entwickelt, das wird so bleiben…