Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

20.07.2017, 13.43 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Bayer-Realschule: 113 Absolventen feierlich verabschiedet

Artikelfoto

Die Absolventen der Friedrich-Bayer-Realschule versammelten sich in ihren festlichen Kleidern beziehungsweise Anzügen auf der Treppe vor dem Schulzentrum zum Abschlussfoto. Foto: Odette Karbach

Nicht nur bei den Nachbarn vom Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG) wurde Abschluss gefeiert (die CW berichtete), auch die Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) verabschiedete ihre Absolventen natürlich feierlich. Insgesamt 113 Schüler schlossen die Küllenhahner Realschule in diesem Jahr ab, der überwiegende Teil davon mit Mittlerer Reife.

109 Bayer-Realschüler schafften den sogenannten Mittleren Schulabschluss, mehr als die Hälfte davon (58) mit Qualifikation, die zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigt. Vier FBR-Absolventen verließen die Schule am Jung-Stilling-Weg mit dem Hauptschulabschluss in der Tasche. Den Auftakt der Entlassfeier bildete traditionell ein Gottesdienst in der Johanneskirche. Hierbei dachten die Realschüler auch an andere – 300 Euro erbrachte die Kollekte zugunsten des Kinderhospizes Burgholz.

Im Anschluss ging’s für die festlich gekleideten Absolventen vom Friedenshain an den Jung-Stilling-Weg zur „Hauptsache“: Im Rahmen einer stimmungsvollen Abschlussfeier, die von der Schul-Band und der „Young Band“ musikalisch umrahmt wurde, erhielten alle 113 Schüler die heiß ersehnten Abschlusszeugnisse. Bei einem Sektempfang konnten die Schüler mit ihren Familien und den FBR-Lehrern anschließend auf die Abschlüsse anstoßen.

Ein leckeres Fingerfood-Büfett sorgte derweil dafür, dass auch die eine oder andere vielleicht schlechtere Note nicht auf den Magen schlagen konnte…