Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

29.07.2017, 10.48 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

GA-Pokal: Cronenberger SC läuft am Sonntag im Final Four auf

Artikelfoto

Oberligist Cronenberger SC zählt bei der Hallenstadtmeisterschaft natürlich wieder zu den Favoriten. -Foto: Odette Karbach

Bevor am 13. August 2017 die Spielzeit 2017/18 in der Oberliga Niederrhein startet, hat der Cronenberger SC (CSC) einen wichtigen Pflichttermin vor der Brust: Am morgigen Sonntag, 29. Juli 2017, laufen die Grün-Weißen beim entscheidenden Final Four um den GA-Pokal auf.

Neben dem CSC konnten sich der ASV Wuppertal, der FSV Vohwinkel und der FC 1919 Wuppertal für das Turnier qualifizieren. Knaller des Final-Four, das auf dem Sportplatz Höfen ausgetragen wird, ist die zweite Halbfinal-Partie: Um 14.30 Uhr kommt es dabei mit dem Aufeinandertreffen des Cronenberger SC und des FSV Vohwinkel zum Duell der beiden klassenhöchsten Vertreter. Im zweiten Pokal-Halbfinale treten zuvor um 13 Uhr der ASV Wuppertal und der FC 1919 Wuppertal gegeneinander an.

Final Four: CSC-Generalprobe für Oberliga-Start

Die CSC-Partie gegen die Füchse aus dem Wuppertaler Westen ist zugleich ein Testlauf für den Liga-Start: Am 13. August treffen die beiden Oberligisten nämlich direkt zum Beginn der neuen Saison aufeinander. In der Erstrunde des Niederrheinpokals müssen die Mannen von CSC-Trainer Peter Radojewsky derweil am 6. August beim VfL Tönisberg antreten.

Auf dem Papier ist die Partie, die um 15 Uhr auf dem Naturrasenplatz an der Schaephuysener Straße in Kempen angepfiffen wird, eine machbare Aufgabe für den Dörper Oberligisten: Die Tönisberger kicken in der Bezirksliga, wo sie in der letzten Saison Platz 3 belegten. Bis zur Spielzeit 2014/15 ging der Klub aus der Nachbarstadt von Krefeld noch beständig in der Landesliga an den Start.