Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.09.2017, 18.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ticker zur Bundestagswahl: So hat das CW-Land gewählt

Artikelfoto

Update (22.35 Uhr):
Lange hat es gedauert, nun ist das vorläufige Endergebnis auch im Cronenberger Wahlkreis Wuppertal II-Solingen-Remscheid da: Wie es sich bereits den ganzen Abend über abzeichnete, verteidigt Jürgen Hardt (CDU) sein Mandat und wird weitere vier Jahre für das Bergische Städtedreieck in Berlin tätig sein – Gratulation auch an Jürgen Hardt!

Update (22.02 Uhr):
Während das Gesamtergebnis im Wahlkreis noch immer nicht da ist, steht das Cronenberger Ergebnis bei der Bundestagswahl fest: Jürgen Hardt gewinnt vor Ingo Schäfer.

Update (22 Uhr):
Im rein Wuppertaler Wahlkreis 102 ist das vorläufige Endergebnis da: Gegen den Bundestrend setzt sich SPD-Kandidat Helge Lindh durch und zieht in den Bundestag ein – Gratulation!

Update (21.20 Uhr):
Die Wahl im Cronenberger Wahlkreis ist so gut wie gelaufen: Nach Auszählung von 90 Prozent der Wahllokale liegt CDU-Amtsinhaber Jürgen Hardt mit einem Stimmenanteil von derzeit 37,95% klar vor seinem SPD-Herausforderer Ingo Schäfer, auf den aktuell 30,98% entfallen. Das dürfte auf den letzten Metern kaum noch aufzuholen sein…

Anders sieht es im Südstädter Wahlkreis 102 aus: Hier liegt SPD-Kandidat Helge Lindh zwar weiter vorn: Lindhs Zwischenergebnis von 31,81% ist jedoch nur rund drei Prozent höher als das seines CDU-Mitbewerbers Rainer Spiecker, der derzeit bei 29,12% rangiert – hier bleibt es also durchaus weiter spannend…

Update (20.20 Uhr):
Auch im Cronenberger Wahlkreis sind nun zwei Drittel der Stimmen ausgezählt und auch hier scheint sich das Ergebnis zu stabilisieren. Allerdings andersrum: CDU-Amtsinhaber Jürgen Hardt hat weiterhin einen Vorsprung von rund sechs Prozentpunkten vor seinem SPD-Kontrahenten Ingo Schäfer.

Update (20.15 Uhr):
Im Südstädter Wahlkreis 102 scheint sich das Ergebnis zu stabilisieren. Nach Auszählung von zwei Drittel der Stimmen liegt Helge Lindh von der SPD weiterhin rund 3,5 Prozentpunkte vor seinem CDU-Hauptkonkurrenten Rainer Spiecker.

Update (20 Uhr):
Auch im Cronenberger Wahlkreis 103 ist die Hälfte der Stimmen ausgezählt. Das Zwischenergebnis von Jürgen Hardt (CDU) stabilisiert sich bei 37,61%, Ingo Schäfer (SPD) stagniert derweil bei 31,01%. Die weiteren Zwischenergebnisse: Ilka Brehmer (Grüne) 5,86%, Adrian Scheffels (Linke), 6,56%, Karin van der Most (FDP) 7,77% und AfD-Kandidat Kühne 9,58%.

Update (19.50 Uhr):
Die Hälfte der Wahllokale im Südstädter Wahlkreis Wuppertal I sind ausgezählt und gegen den Bundestrend hat weiterhin SPD-Kandidat Helge Lindh hier mit 32,63% die Nase vorn. Rainer Spiecker von der CDU kommt aktuell auf 27,48%, Sylvia Meyer (Grüne) liegt bei 6,90%, Hartmut Sander (Linke) rangiert bei 9,61%, Manfred Todtenhausen (FDP) bei 7,97% und der AfD-Kandidat Gedig bei derzeit 12,36%.

Update (19.35 Uhr):
Die Ergebnisse aus rund einem Viertel der Wahllokale sind da und CDU-Amtsinhaber Jürgen Hardt hat seinen Vorsprung wieder ausgebaut. Aktuell liegt Hardt bei 37,85%, während SPD-Herausforderer Ingo Schäfer derzeit auf 30,82% kommt. Ilka Brehmer (Grüne) rangiert bei 5,89%, Adrian Scheffels (Linke) bei 6,55%, Karin van der Most (FDP) bei 7,91% und AfD-Kandidat Kühne ist aktuell bei 9,38%.

Update (19.20 Uhr):
Im rein Wuppertaler Wahlkreis sind ein Fünftel der Stimmen ausgezählt und hier liegt Helge Lindh (SPD) weiterhin mit derzeit 31,63% knapp vor dem CDU-Kandidaten Rainer Spiecker, auf den aktuell 29,73% entfallen. Nach wie vor stark AfD-Kandidat Gedig mit derzeit 12,31%.

Update (19.10 Uhr):
Rund 20 Prozent der Stimmen im Cronenberger Wahlkreis sind ausgezählt und der Vorsprung von Amtsinhaber Jürgen Hardt (CDU) ist geschrumpft: Aktuell liegt Hardt bei 35,51%, SPD-Herausforderer Ingo Schäfer kommt auf 31,94%. Aufgeholt hat auch AfD-Kandidat Schäfer, der derzeit bei 10,32% rangiert. Auf Platz 4 in der Momentaufnahme liegt FDP-Kandidatin van der Most mit 7,49%, vor Adrian Scheffels mit 7,22% und Ilka Brehmer mit 6,32%.

Update (18.55 Uhr):
Im rein Wuppertaler Wahlkreis 102 liegt SPD-Kandidat Helge Lindh mit 31,16% nach den ersten Ergebnissen aus den Wahllokalen knapp vor Rainer Spiecker (CDU) mit 30,52%. Stark hier die AfD mit derzeit 13,24%.

Update (18.40 Uhr):
Während Spitzenkandidat Martin Schulz im Willy-Brandt-Haus bereits die Wahl-Niederlage der SPD eingeräumt hat, ist aus dem Cronenberger Wahlkreis gerade einmal ein Ergebnis eingegangen. Demnach liegt Amtsinhaber Jürgen Hardt (CDU) mit satten 43,46 Prozent klar vor Ingo Schäfer (SPD) mit 28,08. Karin van der Most (FDP) kommt auf stolze 11,92 %, Ilka Brehmer (Grüne) auf schlechte 2,96%, Adrian Scheffels (Linke) auf 5,77% und AfD-Kandidat Kühne auf ebenfalls nur 6,92%.

Erstnachricht:
Es ist nach 18 Uhr – die Bundestagswahl 2017 ist gelaufen. Eines steht bereits fest: Im Vergleich zur Wahl 2013 hat die Gruppe der Wähler hinzugewonnen – zumindest in Wuppertal!

Während in der Stadt vor vier Jahren 69,6 Prozent der Berechtigten in die Wahllokale gingen, schritten am heutigen 24. September 2017 nach einer ersten Prognose der Stadt 73,5 Prozent an die Urnen – das sind rund vier Prozent mehr. Darauf können schon einmal die Anhänger aller Parteien auch im Wuppertaler Rathaus anstoßen, denn hier steigt zur Bundestagwahl eine Wahl-Party.

Im Rathaus-Foyer und im Lichthof gibt es fortlaufend aktuelle (Zwischen-)Ergebnisse aus den Wuppertaler, Remscheider und Solinger Stadtbezirken sowie Interviews mit dem Wahlleiter und den Direktkandidaten. Alle Ergebnisse der Wahl mit Übersichten aus den einzelnen Wahlbezirken und –lokalen bietet die Stadt zudem am heutigen Wahl-Abend auch auf ihrer Homepage unter www.wuppertal.de.