Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

02.10.2017, 13.49 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Cronenberger Herbst: Top-Band macht Party auf RSC-Parkett

Artikelfoto

Die Jim Rockford Band bei ihrem Auftritt auf der Bochumer Kult-Party „Mummenschanz“. -Foto: privat

Von wegen in Cronenberg ist nichts los fürs Party-Volk – am kommenden Samstag, 7. Oktober 2017, ist richtig Party in der Alfred-Henckels-Halle angesagt. Dafür sorgen aber nicht die Rollhockey-Asse des RSC. Vielmehr wird auf dem Parkett des Bundesligisten mal ganz anders die Post abgehen: Mit der Party „Cronenberger Herbst“, die ab 20 Uhr an der Ringstraße 13 steigen wird.

Sven Steup, Inhaber des Personal-Fitness-Studios „Fühlbar fit“, sowie der RSC Cronenberg haben sich für die Herbst-Party zusammengetan und ein echtes Highlight in die Löwen-Höhle gelockt: Oliver Hanf und seine „Jim Rockford Band“ werden den Hauptact des „Budenzaubers“ in der RSC-Halle bestreiten. Ebenso wie Löwen und Cats seit Jahrzehnten für Top-Rollhockey garantieren, stehen Oliver Hanf und seine Band für Unterhaltung vom Feinsten.

Oliver Hanf steht schon 25 Jahre auf der Bühne und ist mit seiner „Jim Rockford Band“ seit zehn Jahren die Begleit-Band von TV-Koch Nelson Müller. Auf der Referenzliste der Partymacher stehen aber ebenso Stars wie die legendären „Weather Girls“, Johnny Logan oder auch Entertainer Jörg Knör. Zudem sind Mitglieder der Band schon mit Größen wie den  „Harlem Gospel Singers“, Jan Delay, „Snap“ oder auch „Captain Jack“ und Gloria Gaynor aufgetreten.

Vom Bundespresseball bis zu den FELIX-Awards

Dass die „Jim Rockford Band“ „top“ ist, beweisen aber nicht nur ihre Auftritte quer durch die Republik, in der Schweiz oder auch in Monte Carlo. Zum langen „Who is who“ der Klasse-Band zählen ebenso Gigs bei Unicef-Galas, der „Staff Party“ von „Deutschland sucht den Superstar”, der „Night oft the Proms“ im Kölner Tanzbrunnen oder auch bei der FELIX-Award-Übertragung des WDR… Weitere Auftritte, welche von der Extraklasse der Band zeugen, sind die Pressebälle der Badischen Zeitung, die Verleihung der WDR-Sport-Awards in Essen, und im Herbst 2016 folgte ein weiterer Ritterschlag.

Vor einem Jahr „rockte“ die „Jim Rockford Band“ den Bundespresseball in Berlin – das darf nicht jede Formation! Aber auch die Cronenberger hatten schon die Gelegenheit, sich live vom Können von Oliver Hanf zu überzeugen:  Im intimen Rahmen der Kulturschmiede überraschte der Vollblutmusiker mit seinem „Blue Eyed Soul“-Projekt. Dabei mixte Hanf eigene Pop-Songs mit Cover-Hits zu einem „Wohnzimmer-Konzert“ voller Gefühl und eingängiger Melodien – kurzum: „Musik für die große Bühne“, zeigten sich die Zuhörer in der Kulturschmiede begeistert. Ihren Teil dazu trug Sonja LaVoice bei: Die Sängerin verzauberte das Publikum mit ihrer Stimme – da ging in der kleinen Schmiede „die Post ab“.

After-Show-Party und Karten

Die gute Nachricht für das Dörper Party-Volk: Zum Cronenberger Herbst in der RSC-Halle wird „The Voice“ Sonja LaVoice mit an die Ringstraße kommen. Aber nicht nur das: Mit Hugh Kanza wird die „Jim Rockford Band“ einen weiteren Sänger der Sonderklasse aufbieten. Es ist angerichtet, lautet also am 7. Oktober die Devise in der Henckels-Halle. Wer im Anschluss an die „Jim Rockford Band“ noch nicht genug Party gemacht hat, der kann bis in die Nacht weiterfeiern: Dann steigt nämlich die After-Show-Party mit DJ Stephan.

Der Eintritt zum Cronenberger Herbst (Einlass ab ca. 19 Uhr) in der Alfred-Henckels-Halle an der Ringstraße 13 kostet im Vorverkauf unter www.wuppertal-live.de 15 Euro, an der Abendkasse werden 18 Euro fällig. Mehr Infos unter     facebook.com/cronenberger.herbst auch im Internet.