Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

28.12.2017, 14.35 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Südhöhenturnier: Das Leder rollt ab morgen in der Henckels-Halle

Artikelfoto

„Tradition pur“, so lautet das Motto, welches SSV-Sprecher Udo Hinsche zu der bereits 29. Auflage des Hallenturniers um den Hans-Löhdorf-Gedächtnispokal ausgegeben hat. Auch diesmal wird die Rollsport-Halle des RSC Cronenberg wieder Schauplatz des Budenzaubers der Fußball-Teams von den Südhöhen und aus dem Tal sein.

Während sowohl Gastgeber SSV Sudberg sowie Dorf-Nachbar Cronenberger SC, der den Titel zuletzt gewinnen konnte, wie gewohnt als Gruppenköpfe gesetzt sind, laufen insgesamt zehn weitere Teams in den beiden Gruppen an der Ringstraße auf.

Gruppe 1:
SSV Sudberg, TSV Ronsdorf, TSV Beyenburg, SV Jägerhaus Linde, SSV Germania, TSV Union Wuppertal
Gruppe 2:
Cronenberger SC, Bayer Wuppertal, Grün-Weiß Wuppertal, ASV Wuppertal, FSV Vohwinkel, SC Sonnborn

Anstoß zum Südhöhenturnier ist am morgigen Freitag, 29. Dezember, um 15 Uhr direkt mit einem Highlight in der Gruppe 1: Gastgeber SSV Sudberg wird den Auftakt gegen den Südhöhen-Rivalen TSV Ronsdorf bestreiten. Das letzte Spiel des Auftakt-Tages ist für 21.20 Uhr vorgesehen, am Schlusstag, dem 30. Dezember, geht das Turnier dann ab 15 Uhr in die entscheidende Phase.

Das letzte Spiel des Eröffnungs-Tages ist für 21.20 Uhr vorgesehen, am darauffolgenden Tag geht das SSV-Turnier dann ab 15 Uhr in die entscheidende Phase. Das Spiel um Platz 3 ist für 20.40 Uhr angesetzt, das Endspiel um den Löhdorf-Gedächtnispokal soll um 21 Uhr angepfiffen werden.