Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.02.2018, 18.24 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ergreifend: Buch-Präsentation im Kinderhospiz Burgholz

Artikelfoto

Das Ehepaar Shabnam und Wolfgang Arzt mit Moderator Marco Lombardo bei der Buch-Präsentation im Kinderhospiz Burgholz. -Foto: Matthias Müller

Am 10. Februar 2018 war das Kinderhospiz Burgholz Schauplatz einer emotionalen Buch-Vorstellung: Shabnam und Wolfgang Arzt stellten ihr Buch vor, das sie über ihre inzwischen verstorbene Tochter Jaël geschrieben haben. Unter der Überschrift „Umarmen und loslassen“ beschreibt das Ehepaar darin, „was wir in 13 Jahren mit unserer todkranken Tochter über das Leben gelernt haben“, so der Untertitel des ergreifenden Buches.

Durch den Nachmittag führte WDR-Moderator Marco Lombardo. Auftakt war mit vielen Fotos, die von einem glücklichen Kind und seinen Eltern zeugten, auch wenn die Eltern schon vor der Geburt um ihr Schicksal wussten. Shabnam Arzt, die zum Vorstand der Hospiz-Stiftung gehört, führte ein Schwangerschafts-Tagebuch. „Die Komplikationen zogen uns den Boden unter den Füßen weg“, berichtete der Vater: Tochter Jaël hatte Trisomie 18 und eigentlich keine Überlebenschance. „Wollen Sie sich das antun?“, fragten die Ärzte. Die Eltern wollten: Als Jaël am 15. September 2001 das Licht der Welt erblickte, war es für die Mutter „Liebe auf den ersten Blick“.

Sofort kam die Tochter für drei Wochen auf die Kinder-Intensivstation, Sondenernährung, Schwinden von Normalität, Ungewissheit und Verzweiflung folgten ebenso wie Kontrollverlust – niemand konnte sagen, wie lange Jaël leben würde. Trotz Krampf-Anfällen und ständiger Alarm-Bereitschaft, die Eltern kämpften sich durch das gemeinsame Leben. Jaël konnte weder sprechen noch laufen, sie entwickelte dennoch einen eigenen Charakter. Abseits der berührenden Lesung stellte Moderator Marco Lombardo den Eltern Fragen voller Gefühl – dennoch: Die Zuhörer litten mit.

Aber, so wurde an diesem Nachmittag deutlich, es gab auch positive Momente, so während der gemeinsamen Ferien. 13 Jahre durften Shabnam und Wolfgang Arzt mit ihrem Kind erleben, dem die Ärzte zuvor eine Überlebenschance von kaum drei Wochen zugesprochen hatten. „Es war kein Schicksalsschlag“, betonten die Eltern, die sich 2014 von Jaël verabschieden mussten: „Es war eine Liebesgeschichte – sie ist jeden Tag präsent“, so Shabnam Arzt – die Zuhörer zeigten sich tief bewegt von dem schweren Schicksal, aber auch davon, dass Shabnam und Wolfgang Arzt es annahmen und mit 13 gemeinsamen Jahren mit ihrer Tochter Jaël beschenkt wurden. Trotz aller Trauer macht das Buch aber auch viel Mut: „Das lebensbejahendste Buch, das ich seit langem gelesen habe“, lautet denn auch die Meinung einer Leserin.

„Umarmen und loslassen“ ist im „Ludwig Verlag“ erschienen, hat 254 Seiten und ist unter der ISBN 978-3-453-28099-1 zum Preis von 19,99 Euro im Buchhandel erhältlich.