09.03.2018, 13.51 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Polizei: Straßenglätte sorgte für Morgen-Unfälle

Artikelfoto

Der Winter will sich offenbar noch nicht so ganz verabschieden, sondern lässt noch einmal die Muskeln spielen: Die kalte Nacht sorgte am heutigen Freitagmorgen, 9. März 2018, für überfrierende Nässe und für einige Glätte-Unfälle insbesondere in Wuppertal und Remscheid.

Nach Polizeiangaben wurden auch zwei Menschen so schwer verletzt, dass sie in Krankenhäuser gebracht werden mussten. So kam eine 45-jährige Frau, die gegen 5.50 Uhr in Richtung Sonnborner Kreuz unterwegs war, auf der glatten Viehhofstraße (L70) mit ihrem Smart von der Fahrbahn ab. Der Smart prallte an der Einfahrt zum Kiesbergtunnel gegen die Tunnelwand und drehte sich mehrfach.

Die 45-Jährige erlitt schwere Verletzungen und kam per Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Für die Unfallaufnahme blieben die L70 und der Tunnel in Richtung Sonnborn bis gegen 9.15 Uhr gesperrt. Der Sachschaden lag laut Polizei bei circa 6.000 Euro.

Zu einem weiteren Glätte-Unfall kam es gegen 7.30 Uhr auf der Landesstraße 74: In Richtung Sonnborn kam ein Auto in einer Kurve von der Fahrbahn ab und geriet in die Leitplanke. Die 22-jährige Fahrerin blieb leicht verletzt und musste nicht ins Krankenhaus.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.