Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

09.03.2018, 09.50 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Trauriger Morgen am Mastweg: Ein Toter bei Wohnungsbrand

Artikelfoto

Mit einem furchtbaren Ereignis begann der heutige Freitag, 9. März 2018, in Cronenberg: Bei einem Wohnungsbrand am Mastweg kam ein Mensch ums Leben. Die Feuerwehr wurde gegen 5.15 Uhr alarmiert: Insgesamt 30 Einsätzkräfte, darunter Helfer der freiwilligen Feuerwehren Cronenberg und Hahnerberg, sowie zwei Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug rückten zu der Hahnerberger Wohnsiedlung aus.

Hier brannte eine Souterrain-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Während sich mehrere Bewohner des Hauses bereits selbst ins Freie gerettet hatten, waren andere auf die Balkone geflüchtet. Da in der Brand-Wohnung noch eine Person vermutet wurde, suchte die Feuerwehr umgehend mit drei Trupps nach dem Vermissten. Die Hilfe kam jedoch zu spät.

Der 65-jährige Bewohner der betroffenen Wohnung konnte nur noch leblos gefunden werden – sofort eingeleitete Rettungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Der Mann ist der erste Brand-Tote in diesem Jahr in Wuppertal. Das Feuer in der Wohnung konnte schnell gelöscht werden, sodass das Haus weiterhin bewohnbar blieb. Der Feuerwehr-Einsatz war nach etwa drei Stunden beendet.

Auf CW-Nachfrage berichtet die Polizei, dass das Feuer vermutlich im Schlafzimmer der Wohnung ausgebrochen war. Der 65-Jährige verstarb wohl an einer Rauchgasvergiftung, die Ermittlungen hierzu dauern allerdings noch an.