10.03.2018, 14.27 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Frühlingsboten im CW-Land: Kraniche fliegen und „Salva“ fährt

Artikelfoto

Seit vergangener Woche ist der (meteorologische) Frühling da. Passend dazu kletterten nicht nur Temperaturen aus dem Kühlkeller auf zweistellige Wonne-Grade, für Frühlingsgefühle sorgten auch Schwärme von Zugvögeln am Himmel über dem CW-Land. Gänse und Kraniche sind indes hierzulande nicht die einzigen Lenz-Boten, es gibt noch einen weiteres untrügliches Indiz dafür, dass das Winter-Ende naht.

Es ist rot, „zwitschert“ die „Lili Marleen“-Melodie und „saust“ durch die Straßen auf der Dörper Südhöhe – ahnen Sie schon, was damit für ein „bunter Zugvogel“ gemeint ist? Richtig, Kult-Eismann Salvatore „Salva“ Morreale: Pünktlich zum Frühlingsanfang ist die Flotte von „Eis Meran“ aus dem Winterschlaf erwacht, um die Eis-Fans vom Sudberg bis in die Südstadt mit den eisigen Leckereien aus dem Küllenhahner Eislabor zu versorgen.

„Ich kann den Sommer schon riechen“, hieß es da im sozialen Netzwerk: „Mein Leben hat wieder einen Sinn…“, lautete ein anderer Jubel-Kommentar. Und auch am Kinderhospiz Burgholz war die Freude groß: Lennart und seine Mama Silke (Foto li.) aus Oberhausen, Fabian (mi.) aus’m Tal und Kinderhospiz-Mitarbeiterin Rabea Weisemann sowie Susanna und Mama Kerstin (re.) aus Gladbeck schleckten ihr erstes Salva-Eis 2018 – auch wenn sich die Sonne am Mittwoch versteckte, lecker – so schmeckt der Frühling!

Übrigens: Fabian ist nun nicht nur Schalke-Anhänger, sondern auch „Salva“-Fan – ist ja auch schließlich beides kult…

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.