Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.03.2018, 10.01 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kohlfurther Straße: Automarder „fleddern“ BMW

Artikelfoto

Dass es Automarder auf die Navigationsgeräte und Airbags aus BMW-Fahrzeugen abgesehen haben, ist auch im CW-Land (leider) nichts Neues (die CW berichtete). Dass ein Fahrzeug der bayerischen Autoschmiede aber derart „gefleddert“ wird, das erlebt selbst die Polizei nicht alle Tage.

Gemeint ist ein Fall, der sich in der Nacht zum Montag, 12. März 2018, in der Kohlfurther Straße zutrug: An einem abseits gelegenen Einfamilienhaus brachen Unbekannte durch „Schlossstechen“ einen BMW 320i auf. Mit dem anschließenden Ausbau des Navi-Gerätes gaben sich der oder die Automarder aber nicht zufrieden.

Zudem ließen sie die Stoßstange, Scheinwerfer und weitere Bestandteile des Fahrzeuges mitgehen – Sachschaden insgesamt: rund 10.000 Euro, so schätzt die Polizei. Hinweise zu dem Vorfall sind an die Polizei unter den Rufnummern 0202 284-0 (Präsidium) und 0202 247 13 90 (Cronenberg) erbeten.