Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.04.2018, 11.06 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey-Viertelfinale: Auf geht’s zum RSC in die Henckels-Halle

Artikelfoto

Die Rollhockey-Bundesliga der Herren biegt auf die Zielgerade ein: Ab diesem Wochenende stehen die Viertelfinal-Paarungen der Play-Offs auf dem Spielplan. Diese werden auch in dieser Saison wieder nach dem Modus „Best of three“ ausgetragen, das heißt: Das Team, dass zuerst zwei Siege auf dem Konto hat, zieht in die Halbfinals ein.

In den ersten Play-Offs am heutigen Samstag, 21. April 2018, haben zunächst die schlechter platzierten Teams Heimrecht. Insofern empfänger der RSC Cronenberg, der die Bundesliga-Vorrunde als Tabellenfünfter abschloss, den Vierten TuS Düsseldorf-Nord an der Ringstraße. Um 15.30 Uhr wird die Partie in der Alfred-Henckels-Halle angepfiffen. Ein Sieg für die RSC-Löwen ist fast Pflicht, denn das zweite und – falls notwendig – entscheidende dritte Spiel wird am nächsten Wochenende in Düsseldorf ausgespielt.

Umso mehr hoffen RSC-Spielertrainer Jordi Molet und seine Löwen, dass die Dörper Rollhockey-Fans heute Nachmittag zahlreich in die Henckels-Halle pilgern, um die Grün-Weißen lautstark zum Sieg treiben. Die Chance zum Weiterkommen ist da: Beim RSC siegte das Team aus der Landeshauptstadt zwar mit 12:4. Die Löwen aber gewannen in Düsseldorf mit 9:3 – für spannende Viertelfinals dürfte also gesorgt sein…