Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

23.05.2018, 16.08 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Schwebi-Frauenlauf“: 187 Läuferinnen bei der Premiere

Artikelfoto

Am Rande des Gelpetals fand der erste Schwebi-Frauenlauf statt. – Foto: Marcus Müller

Der Spaß stand natürlich im Vordergrund, als am Sonntag, 6. Mai 2018, rund 200 Teilnehmerinnen beim 1. Schwebi-Frauenlauf an den Start gingen – entweder beim großen Hauptlauf oder aber beim Mama-Lauf mit Kinderwagen. Rund um das Technologiezentrum „W-tec“ am Freudenberg herrschte bei strahlendem Sonnenschein eine ausgelassene Stimmung, die nicht zuletzt noch durch die Trommelgruppe „Apito Fiasko“ angeheizt wurde. „Es war mega Wetter, leider schon etwas zu heiß“, erzählt Stefanie Kaufmann, die sechs Kilometer absolvierte und sich mit ihren Freundinnen im Vorfeld für den wöchentlich stattfindenden Laufkurs zum Frauenlauf angemeldet hatte.

Und so gingen die Nicole Galbrecht, Katja Cieklinski, Melanie Bremer, Regina Hennenberg, Stefanie Kaufmann und Monika Schmidt zusammen auf den Rundkurs, der vom „W-tec“ hinab Richtung Gelpetal, an der Kleingartenanlage „Vorm Eichholz“ vorbei wieder hinauf zum Campus Freudenberg der Bergischen Universität Wuppertal (BUW) führte und dann wieder zurück zum Technologiezentrum. Je nach Kondition konnte man spontan entscheiden, ob man nach drei, sechs oder erst neun Kilometern aufhören wollte. „Es war super organisiert und eine tolle Stimmung“, zollt Stefanie Kaufmann den Organisatoren vom Verein Schwebebahn-Lauf ihre Anerkennung.

Ob sie nun – durch das Lauftraining fit gemacht – auch am „richtigen“ Schwebebahn-Lauf Anfang Juli teilnehmen werden, steht noch nicht hundertprozentig fest. „Das Ziel ist der ,Muddy Angel Run‘ in Köln am 15. September 2018“, berichtet Stefanie Kaufmann. Die Teilnahme an dem Schlammlauf nur für Frauen hatte sich Freundin Katja Cieklinski im Januar gewünscht.

Am schnellsten unterwegs waren beim 1. Schwebi-Frauenlauf übrigens über die drei Kilometer Kira Freyth (19:42 Minuten), über die sechs Kilometer Verena Kuchhäuser (37:28 Minuten) und über die neun Kilometer Christiane Inhoffen (50:15 Minuten). Beim Mama-Lauf mit Kinderwagen über die drei Kilometer kam Ann-Kathrin Orywal (23:43 Minuten) als erste ins Ziel, über die sechs Kilometer Alrun Melcher vom TriClub Wuppertal (40:10 Minuten).

Übrigens: Am 1. Juli 2018 startet der diesjährige Schwebebahnlauf – Anmeldungen sind noch hier bis zum 19. Juni möglich.

Fotogalerie zu diesem Artikel