Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

01.06.2018, 16.02 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

MdB Lindh bei der FFC: „Wuppertal ist stolz auf euch!“

Artikelfoto

SPD-Bundestgsbgeordneter Helge Lindh (vo. mi.) mit Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr Cronenberg. Links im Bild FFC-Fördervereinsvorsitzender Detlef Elter, hinter Helge Lindh FFC-Chef Dirk Jacobs. -Foto: privat

Der Wuppertaler Bundestagsabgeordnete Helge Lindh (SPD) besuchte am gestrigen Donnerstag, 31. Mai 2018, die Freiwillige Feuerwehr Cronenberg (FFC): Im Rahmen seines Informationsbesuches nutzte Lindh die Gelegenheit und dankte den FFC-Kräften und allen weiteren Wuppertaler Einsatzkräften sowie Helfern für ihren Einsatz während des verheerenden Unwetter-Dienstags (die CW berichtete).

„Mein großer Dank gilt den Heldinnen und Helden dieses Einsatzes: der freiwilligen Feuerwehr, allen anderen Einsatzkräften von Berufsfeuerwehr und THW sowie vielen, vielen Helferinnen und Helfer für ihren unermüdlichen Einsatz in den letzten Tagen und ganz besonders für die wertvolle Arbeit, die in den kommenden Wochen noch ansteht!“, sagte der SPD-Politiker an die Adresse der Dörper Freiwilligen: „Wuppertal ist stolz auf Euch!“ Die Cronenberger Wehr war die erste, die nach dem Einsturz eines Tankstellen-Dachs an der B7 vor Ort war.

Mit Bürgermeisterin Abé: Schicht beim FFC-Feuerwehrfest

Als Geste des Dankes und der Anerkennung trat Lindh spontan in den Förderverein der Cronenberger Feuerwehr ein: „Das Unwetter in Wuppertal hat uns noch einmal vor Augen geführt, welchen gesellschaftlichen Wert die Arbeit der Feuerwehrfrauen und -männer hat“, würdigte der SPD-Bundestagsabgeordnete auch, dass der Arbeitstag eines Feuerwehr-Angehörigen nicht selten bis zu 20 Stunden dauern könne: „Sie bringen sich selbst in Gefahr, um anderen Menschen zu helfen. Dafür kann man nicht oft und energisch genug ,Danke’ sagen.“

Nach ihrem Unwetter-Einsatz steht für den Löschzug Cronenberg der nächste Großeinsatz an: Am morgigen Samstag lädt die FFC ab 14 Uhr zu ihrem alljährlichen Feuerwehrfest ein. Als Geste der Unterstützung hat sich Helge Lindh etwas besonderes einfallen lassen: Gemeinsam mit Bezirksbürgermeisterin Ulla Abé wird Lindh eine Schicht an einem Fest-Stand an der Kemmannstraße 45 übernehmen.

„Ich freue mich auf ein zahlreiches Erscheinen vieler Wuppertalerinnen und Wuppertaler, die den Feuerwehrfrauen und -männern ebenfalls ihren Dank und ihre Unterstützung aussprechen wollen“, hofft Lindh, dass die Dörper Floriansjünger morgen wieder alle Hände voll zu tun haben – im positiven Sinne, natürlich…