Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.06.2018, 12.58 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Glotzen statt Geschäftsstelle: CW heute Nachmittag im WM-Fieber

Artikelfoto

In einer kurzfristig anberaumten Mannschaftssitzung ist die Entscheidung gerade gefallen: Die CW-Geschäftsstelle schließt am heutigen Fußball-Mittwoch bereits um 15.45 Uhr!

Die Entscheidung fiel nicht leicht, das können wir versichern! Letztlich aber sprach sich die Mehrheit des durchaus fußballbegeisterten CW-Teams dafür aus, „der Mannschaft“ den Rücken zu stärken – nicht dass das wieder so eine nervenzerreißende Zitterpartie wird wie das Schweden-Spiel am vergangenen Samstag… Letztlich den Ausschlag gab der Marktanteil des Last-Minute-Sieges von Jogis Jungs: Fast 77 Prozent bejubelten das 2:1 gegen die „Tre Kronor“. Wir unterstellen, dass das auch heute Nachmittag wieder ungefähr so sein wird.

Da von den restlichen 23 Prozent viele arbeiten müssen oder im Urlaub sind, haben wir kurz hochgerechnet: Es muss höchstens mit einer Handvoll Nicht-Fußball-Interessierten gerechnet werden, welche die CW-Geschäftsstelle während des Südkorea-Spiels aufsuchen könnten, glauben wir  – „Glotzen statt Geschäftsstelle“, lautete daher unsere abgewogene Entscheidung! Zwar soll das Adler-Spiel während der Arbeitszeit nach Schätzungen die deutsche Wirtschaft bis zu 200 Millionen Euro kosten.

Wir gehen indes nicht von Millionen-Einbußen aus – schließlich können Sie ihre Kleinanzeige (ab 5 Euro) beziehungsweise ihre größere Anzeige ja auch während des Südkorea-Spiels per Telefon unter (02 02) 478 11 00, per Fax an (02 02) 478 11 12 und per E-Mail an anzeige@cronenberger-woche.de oder auch online über unsere Internet-Seite unter www.cronenberger-woche.de ordern.

Und am morgigen Donnerstag sind wir ja wie gewohnt bis 13 Uhr wieder für Sie da – hoffentlich noch etwas siegestrunken… Wir danken für Ihr (Fußball-)Verständnis – ob so oder so, wir wünschen einen schönen Nachmittag!