Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

25.07.2018, 16.47 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Für alle Sinne: Ein „Sommernachtstraum“ mit Sinfonikern am CFG

Artikelfoto

Die stimmungsvolle Impression beweist: Das Konzert von Sinfonieorchester und CFG war auch optisch ein „Sommernachtstraum“.

Das Pausenzentrum des Schulzentrums Süd, in dem sich sonst hunderte Gymnasiasten und Realschüler tummeln, wurde zum Ende des Schuljahres 2017/18 zum Musentempel: Auf Initiative von CFG-Musik-Lehrer Lothar Berg verließ das Sinfonieorchester Wuppertal sein „Wohnzimmer“, den Großen Saal der Historischen Stadthalle, und kam bereits zum dritten Mal für ein Konzert an den Jung-Stilling-Weg. Gemeinsam mit insgesamt 170 Schülern und Lehrern führten sie Shakespeares „Sommernachtstraum“ nach der Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy auf.

Das musikalische Geschenk der Sinfoniker an das Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG) wurde von der Schulgemeinde und den Musik-Liebhabern auf der Südhöhe dankbar angenommen: Das Pausenzentrum platzte aus allen Nähten, sogar die Emporen der ersten und zweiten „Süd“-Etage wurden freigegeben – rund 600 Zuhörer wollten das Konzert-Spektakel im Top-Format miterleben – ausverkauft!

Sensationelles (Konzert-)Erlebnis mit Musik, Tanz und Gesang

Die Zuschauer wurden nicht enttäuscht: Die Mitwirkenden boten ein sensationelles (Konzert-)Erlebnis aus Musik, Tanz, Chorgesang, farbenfroh-kreativen Kostümen und gespielten Geschichten aus dem Shakespeare’schen „Sommernachtstraum“ – ein Traum, der noch dazu von der Event-Technik des CFG in stimmungsvolles Licht getaucht und live auf Großbild-Leinwand übertragen wurde. Und noch dazu eine beeindruckende Gemeinschaftsleistung des Küllenhahner Gymnasiums.

Vom hochwertigen Programmheft, das CFG-Schüler und -Lehrer mitgestalteten und den Handpuppen, welche in den Klassen 5d/e entstanden, über die Kostüme, die in den Klassen 7c/d aus alten Kleidungsstücken „geupcycelt“ wurden, bis hin zum schönen Gesang des CFG-Chores, in den die Sopranistinnen Britta Huy und Jong-Ae Kim des Opernchores Wuppertal erstklassig mit einstimmten, sowie den Choreographien des Q1-Kurses, allen voran der Tanzhaus-Schülerinnen Helena Aden und Sophie Dwonek – die Aufführung im „Süd“ war wie ein eindrucksvolles Kaleidoskop der musischen Talente des Küllenhahner Fuhlrott-Gymnasiums.

Einladung zu viertem „Süd“-Gastspiel gerne angenommen

Gepaart mit der Klasse-Musik des A-Orchesters unter der Leitung von Wolfram-Maria Märtig verzauberte der Abend für die Sinne das Publikum – viel Applaus belohnte am Ende zurecht das begeisternde Zusammenspiel von Profis und Laien, großes Kompliment, was Schule alles kann! Ein besonderes Kompliment gab’s auch für Lothar Berg: Das Sinfonieorchester Wuppertal würdigte den CFG-Lehrer nicht nur mit einem Glas Rotwein und einem Buch. Der Initiator wurde zum Abschluss in einen Ohrensessel gesetzt, von wo aus er eine Extra-Aufführung des Hochzeitsmarsches genießen durfte.

Schade nur, dass der Sommernachtstraum am CFG keine Wiederholung erleben wird. Schön aber, dass Sinfonieorchester-Dirigent Märtig die Einladung von CFG-Leiter Reinold Mertens zu einem vierten Gastspiel im „Großen Saal“ des Schulzentrums mit einem „Selbstverständlich, gerne“ annahm. Die Akustik ist es schon, vielleicht ist bis dahin ja auch die „Süd“-Belüftung verbessert – dann wäre der Sommernachtstraum komplett…!

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.