Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.08.2018, 20.22 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Freudenberg: Brennendes Altpapier auf Straße gekippt

Artikelfoto

Der Altpapier-Sammel-Lkw der AWG, dessen Ladung aus noch ungeklärter Ursache heute Nachmittag am Freudenberg in Brand geriet. -Foto: AWG

In der Südstadt kam es am frühen Nachmittag des heutigen Montag, 27. August 2018, im Laderaum eines Papier-Sammelfahrzeuges der Abfallwirtschaftsgesellschaft Wuppertal (AWG) zu einem Feuer.

Auf seiner Tour zur Leerung öffentlicher Altpapier-Container bemerkte der Fahrer gegen 14.30 Uhr an einem Recycling-Standort in Höhe der Hans-Bremme-Straße auf der Freudenberger Straße, dass Qualm aus dem Laderaum drang und sich die Außenhaut seines Fahrzeuges bereits durch die Hitze verformt hatte. Um Schlimmeres zu verhindern, reagierte der AWG-Mitarbeiter geistesgegenwärtig.

Er lud den brennenden Lkw-Inhalt von etwa sechs Tonnen Altpapier kurzerhand auf die Straße. Anschließend versuchte der Fahrer den Brand selbst mit einem Feuerlöscher zu löschen. Das misslang allerdings – da das Altpapier durch die Pressvorrichtung des Fahrzeuges stark verdichtet war, musste es erst durch einen Bagger auseinandergezogen werden, bevor die Feuerwehr den Brand mit zwei C-Rohren vollständig abgelöschen konnte.

Warum das Altpapier in Brand geriet, ist nach AWG-Angaben noch unklar. Der beschädigte Lkw war noch so fahrtüchtig, sodass er zum AWG-Standort zurückfahren konnte. Der Feuerwehr-Einsatz war nach etwa dreieinhalb Stunden beendet. Die während des Einsatzes gesperrte Straße „Am Freudenberg“ konnte dann wieder freigegeben werden.