Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.09.2018, 13.09 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Hahnerberger“: 18.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Artikelfoto

Am Montag, 17. September 2018, kam es zu einem Auffahrunfall auf der Hahnerberger Straße. Nach Polizeiangaben musste eine 32-jährige Fahrerin eines Seat Leon im dortigen Baustellenbereich gegen 15.45 Uhr verkehrsbedingt anhalten.

Ein hinter ihr fahrender Fahrer (23) konnte seinen Ford Focus zwar rechtzeitig abbremsen, nicht aber eine dahinter fahrende 45-Jährige. Sie fuhr mit ihrem VW Tiguan auf den Ford auf, sodass dieser wiederum auf den Seat geschoben wurde. Dessen Fahrerin sowie ein Beifahrer in dem Focus und die mutmaßliche Unfallverursacherin wurden durch den Unfall leicht verletzt.

Der Sachschaden lag laut Polizei bei circa 18.000 Euro.