Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

17.10.2018, 09.04 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Stadtradeln: Dörper „Sambatrassen-Sonderlinge“ auf Platz 7

Artikelfoto

Vom 2. bis 22. September 2018 beteiligte sich auch Wuppertal an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“. Die insgesamt 1.123 Teilnehmer in 110 Teams „erradelten“ dabei eine Gesamtstrecke von 272.792 Kilometern. Das entspricht einer CO2-Vermeidung von 39 Tonnen. Im Gesamtranking aller 886 Teilnehmer-Städte konnte sich das Abschneiden durchaus sehen lassen: Wuppertal landete auf Platz 59 – „ein beachtlicher Platz!“, freute sich Organisatorin Susanne Varnhorst von der Stadt.

Freuen konnten sich auch die „Sambatrassen-Südhöhen-Sonderlinge“: Das Cronenberger Team fuhr mit 7.024-Fahrrad-Kilometern und einer CO2-Vermeidung von 997,4 Kilogramm in der Endabrechnung auf Platz 7 aller 110 Wuppertaler Teams. Im Ranking der Teilnehmer mit den meisten Fahr-Kilometern schafften es die 17 „Sambatrassen-Südhöhen-Sonderlinge“ immerhin auf den 15. Platz. Für die Erfolge knallten nun zwar nicht die Sektkorken: Team-Kapitänin Jenny Cox überreichte aber als kleine Anerkennung an die drei eifrigsten Mannschaftskameraden jeweils eine Flasche Sekt. Während die Flaschen geschlossen blieben, ließen die „Sambatrassen-Südhöhen-Sonderlinge“ anschließend die drei Stadtradel-Wochen bei Gegrilltem und Salaten gesellig Revue passieren. Zumal einige Teilnehmer zu dem Abschlusstreffen per Fahrrad gekommen waren, stimmte auch dabei die Vermeidungsbilanz…

„Sambatrassen-Südhöhen-Sonderlinge“: Katrin Adam, Sabrina Bleidißel, Stefan Buess, Jennifer Cox, Markus Cox, Roland Dietrich, Christian Hang, Annette Linek, Frank Lorenz, Florian Oberste-Dommes, Thomas Okunneck, H. R., Martin Ribbe, Anette Richerzhagen, Stephan Schaller, Cornelia Schöneich, Jutta Weigler.