Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

09.12.2018, 13.41 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Landesliga-Spitzenduell: CSC empfängt heute Verfolger Velbert

Artikelfoto

Die erste Mannschaft des Cronenberger SC in der Saison 2018/19. – Foto: Odette Karbach

Spitzenspiel ist am heutigen zweiten Advents-Sonntag, 9. Dezember 2018, in der Landesliga auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz angesagt: Um 14.30 Uhr empfängt Tabellenführer Cronenberger SC (CSC) den Zweitplatzierten TVD Velbert an der heimischen Hauptstraße.

Die Schlossstädter, die am letzten Sonntag einen deutlichen 4:1-Auswärtssieg bei DJK Teutonia St.Tönis einfuhren, haben derzeit drei Punkte Rückstand auf den CSC und könnten also bei einem Auswärtssieg zumindest nach Punkten aufschließen. Die Cronenberger indes festigten bereits am vergangenen Freitag ihre Spitzenposition: Beim neuen Viertletzten TSV Meerbusch II fuhr das Team von CSC-Trainer Peter Radojewski einen soliden 3:1-Erfolg (2:0) ein.

Während Ercan Aydogmus dabei einmal „knipste“ und mit nunmehr 21 Toren fast die Hälfte aller 55 CSC-Treffer auf seinem Konto hat, stellt Verfolger TVD Velbert gleichauf mit den Cronenbergern das torgefährlichste Team der Liga. Die 55 Treffer der Velberter gehen jedoch mit Giuseppe Raudino und Erhan Zent (jeweils neun Tore) sowie Alex Fagasinski (acht Treffer) im Wesentlichen auf die Kappe von drei Spielern.