Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.12.2018, 10.04 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

44. Küllenhahn Adventsbasar: Viel Einsatz wurde wieder belohnt

Artikelfoto

Neun Monate lang hatten die Damen des Basarkreises um Hannelore Bachstädter, Edith Dörken und Wiltrud Winkelmann zuvor wieder auf das Basar-Wochenende der Evangelischen Gemeinde Küllenhahn hingebastelt, -genäht, eingekocht und gebacken. -Foto: Meinhard Koke

Während draußen typisch regnerische November-Tristesse herrschte, zog innen schon reichlich Lichterglanz ein: Auch in diesem Jahr machte der Traditionsbasar der Evangelischen Gemeinde Küllenhahn wieder den Auftakt zum Reigen der adventlichen Märkte im CW-Land.

An den schön gedeckten Kaffeetafeln im Gemeindehaus konnte man gemütlich klönen oder sich an den Ständen mit selbstgebackenem Kuchen und selbstgemachter Marmelade und Likören eindecken beziehungsweise die erstes Advents- und Weihnachtsgeschenke erwerben. Zudem hatte der Basarkreis liebevoll die Stände dekoriert und die Regale mit Tombola-Gewinnen gefüllt sowie an den Basar-Tagen in aller Frühe Kottenbuttern geschmiert, Kuchen geschnitten sowie Frikadellen und Kartoffelsalat zubereitet.

Höhepunkt des Samstagabends war das Eintreffen des Martinszuges der Grundschule Küllenhahn am Gemeindehaus in der Nesselbergstraße – auch der Stand der Grundschule war von den Schülern wieder reichlich mit Selbstgebasteltem gefüllt worden. Am Ende der beiden Basar-Tage konnte Hannelore Bachstädter erschöpft, aber glücklich resümieren: „Der Erlös von 5.700 Euro spornt uns an, auch im nächsten Jahr wieder einen Basar zu veranstalten.“

Pfarrerin Dr. Sylvia Hartmann indes äußerte sich dankbar, wie viele Menschen auch die Vorbereitung und Durchführung des 44. Basars wieder unterstützt hatten: „Ohne die vielen Helferinnen und Helfer ließe sich dieses Großereignis im Küllenhahner Veranstaltungskalender nicht stemmen“, dankte Hartmann auch allen Spendern von Gewinnen und Kuchen: „Eine große Freude ist auch die enge und vertrauensvolle Kooperation mit der Grundschule Küllenhahn.

Nach dem Basar ist vor dem 45. Basar 2019, weshalb Pfarrerin Hartmann schon jetzt appelliert: „Machen Sie mit im Basarkreis und unterstützen Sie uns auch weiterhin! Wir brauchen Sie!“