12.01.2019, 12.26 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

50. Primanertag: Heute Festakt im Carl-Fuhlrott-Gymnasium

Artikelfoto

Nach 49 Jahren im Berufskolleg Elberfeld findet die „Jubiläumsausgabe“ des Bergischen Primanertages am heutigen Samstag, 12. Januar 2019, erstmals im Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG) im Schulzentrum Süd statt. Der Beratungstag für Schüler wird anlässlich des 50-jährigen Jubiläums um 13 Uhr mit einem Festakt im Pausenzentrum am Jung-Stilling-Weg eingeleitet.

Der Rektor der Bergischen Universität, Prof. Dr. Lambert T. Koch, der Unternehmer Rüdiger Theis, der Schulleiter Claus Baermann, die Schülerin Mary Ewers und der Student Samuel Striewski diskutieren dann über die Bedeutung der Studien- und Berufsberatung unter der Überschrift: „Plötz-
lich Abitur – Was dann?“ Im Anschluss besteht zwischen 14.30 und 17 Uhr natürlich auch wieder die Gelegenheit zu Gesprächen.

Das deutlich erweiterte Raumangebot im Schulzentrum Süd und ein großer Veranstaltungsraum schaffen hervorragende Voraussetzungen für eine umfassende Beratung über die berufliche oder wissenschaftliche Zukunft. Der Bergische Primanertag ist seit nunmehr 50 Jahren ein zentraler Eck-
pfeiler einer Studien- und Berufsinformation, die alle Oberstufenschüler der Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs im Bergischen Land anspricht.

Zahlreiche Schulen haben inzwischen ihre schulinternen Informationen mit dem Primanertag vernetzt. In dem Zusammenwirken von Theorie und Praxis bei der persönlichen Beratung im Gespräch liegt zugleich die Besonderheit des Bergischen Primanertages. Das Angebot ist für die Schüler dabei äußerst komfortabel. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Unterlagen wie Zeugnisse werden nicht benötigt. Es geht allein um das offene Gespräch zwischen den fragenden Schülern und den beratenden Experten und Praktikern.

Alle weiteren Informationen zum Beraterangebot des Primanertages erhalten Schüler im Internet unter www.primanertag.de.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.