Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.01.2019, 13.48 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Mit Hensel-Fotos: Buch über NS-Widerstand in Wuppertal

Artikelfoto

Autor Sebastian Schröder (re.) mit Ex-NRZ-Fotograf Gerd Hensel bei der Überreichung des Buches. -Foto: privat

In der 1968 noch in Wuppertal beheimateten „Neue Rhein Zeitung“ (NRZ) veröffentlichten die Redakteure Klaus und Doris Jann im Frühjahr 1968 eine aufsehenerregende Artikel-Serie zum Widerstand gegen die NS-Diktatur in Wuppertal. Sie war zu der Zeit die umfassendste wissenschaftlich-historische Aufarbeitung zum Widerstand gegen den Faschismus.

Die Artikelserie hat angesichts der derzeitigen politischen Entwicklungen nichts von ihrer mahnenden Aktualität verloren – und ist deshalb nun von Sebastian Schröder und Dirk Krüger als Buch herausgegeben worden. Der Cronenberger Gerd Hensel war damals als Fotograf und Illustrator für die NRZ tätig.

Der heutige Seniorchef von Foto-Media Hensel hat sämtliche begleitende Abbildungen gestaltet sowie historische und neue Fotos beigesteuert, weshalb Co-Autor Sebastian Schröder nun ein Exemplar des neuen Buches an der Hauptstraße 1 an Gerd Hensel überreichte.

„Klaus und Doris Jann: nachts, wenn die Gestapo schellte…“ ist unter der ISBN 978-3-943940-33-6 erschienen, beinhaltet auf 240 Seiten auch 40 Fotos und Grafiken und kostet 15 Euro.