Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.01.2019, 10.48 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei bittet um Hinweise: Handy-Räuber nicht gefasst worden

Artikelfoto

Keinen Erfolg brachte die Fahndung nach einem Handy-Räuber, bei der die Polizei gestern Nachmittag, 14. Januar 2019, in Cronenberg mit mehreren Streifenwagen unterwegs war (die CW berichtete kurz). Zuvor hatte der laut Beschreibung jugendlich wirkende Täter auf der Oberheidter Straße einem 14-Jährigen das Mobiltelefon abgepresst.

Das Opfer war gegen 16 Uhr mit einem gleichaltrigen Freund an der Haltestelle Berghauser Straße aus einem Linienbus ausgestiegen. Der Täter, der ebenfalls in dem Bus saß und den beiden 14-Jährigen dann gefolgt war, überholte sie dann auf der Oberheidter Straße, drehte sich um und forderte mit einem Messer die Herausgabe des Handys.

Nachdem der 14-Jährige sein Telefon herausgerückt hatte, flüchtete der Täter in Richtung Berghauser Straße. Nach Angaben der Überfallenen war der Handy-Räuber circa 16 bis 17 Jahre alt, hatte ein südländisches Äußeres und sprach mit Akzent. Der junge Mann war komplett schwarz mit einer Jacke mit Fellkragen, Jeans und Turnschuhen bekleidet und führte zudem einen schwarzen Rucksack mit sich.

Hinweise nimmt die Polizei auch weiterhin unter den Telefonnummern (02 02) 247 13 90 (Cronenberg) oder unter (02 02) 284-0 (Präsidium) entgegen.