07.02.2019, 12.08 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Hilfeladen Cronenberg: Die Mamrots helfen in vielen Lebenslagen

Artikelfoto

Können in fast jeder Lebenslage helfen: Ellen, Detlef und Esther Mamrot. – Foto: Matthias Müller

Unterstützung in vielen Lebenslagen, das bietet der neue „Hilfeladen“ in Cronenberg, der von der oberen Südstadt den Berg hinauf gezogen ist: An der Hauptstraße 163/165 in Cronenfeld decken Ellen Mamrot und Dr. Detlef Mamrot ein sehr breites Feld zur Hilfestellung ab. Ellen Mamrot ist Diplomverwaltungswirtin sowie Demenzbegleiterin und Betreuungsassistentin, Detlef Mamrot bringt seine Kompetenzen als Psychologischer und Burn-Out-Berater sowie ebenfalls Demenzbegleiter ein. Ergänzt wird das Ehepaar durch Esther Mamrot, die mit ihrem Wissen als Bachelor im Gesundheitsmanagement sowie Master in Management und Marketing zur Verfügung steht.

Das Spektrum des Hilfeladens ist kunterbunt und beginnt zum Beispiel bei der Alltags-Assistenz und haushaltsnahen Dienstleistungen, welche in vielen Fällen über die Pflegekassen abgerechnet werden können. „Das fängt sogar mit dem Auswechseln von Glühbirnen bei Senioren an und geht bis zum Putz-Service und der Hilfestellung zum Erhalt von sozialen Kontakten“, erklärt Detlef Mamrot. Mit dem Hilfeladen-Angebot soll auch ermöglicht werden möchte, dass Ältere so lange wie möglich daheim in ihrem gewohnten Zuhause leben können.

Auch Veranstaltungen, Vorträge, Konzerte und Lesungen

Ebenso berät Detlef Mamrot in schwierigen Lebenssituationen psychologisch und konfliktlösend. Auch Persönlichkeitsentwicklung ist ein Thema des „Hilfeladens“. Überdies gibt es in Cronenfeld Senioren-Kurse zur Computer- und Handy-Nutzung, die hilfreichen Hände der Mamrots stehen ebenso in der Urlaubszeit zur Kinderbeaufsichtigung oder auch für die Tierbetreuung zur Verfügung. Stehen Behördengänge an? Auch hier steht der Hilfeladen zur Seite, und sogar Gitarrenunterricht gibt Detlef Mamrot für jedes Alter, einzeln und in Gruppen, vom deutschen Volkslied bis zum Irish Folk.

Mit Voranmeldung kann man im „Hilfeladen“ überdies an Veranstaltungen wie Vorträgen, Konzerten und Lesungen teilnehmen – „wir decken viele Dinge des täglichen Lebens ab und verteilen diese je nach Kompetenz in unserem Familienbetrieb“, sagt Ellen Mamrot, die auch ehrenamtlich bei der Caritas tätig ist: „Unser Hilfeladen bietet eine einmalige Kombination an Leistungen in ganz Wuppertal“, ergänzt Detlef Mamrot. Nähere Informationen gibt es unter Telefon (02 02) 49 60 61 96 oder per E-Mail an info @ hilfeladen.net.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.