23.02.2019, 13.47 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Top-Rollhockey: Heute Bundesliga-Doppelpack in der RSC-Halle

Artikelfoto

Die Topspiele des Spieltages in den Rollhockey-Bundesligen steigen am heutigen Samstag, 23. Februar, an der Ringstraße: Die Rollhockey-Herren und -Damen des RSC Cronenberg haben die Teams der ERG Iserlohn in der Alfred-Henckels-Halle zu Gast.

Zunächst um 15.30 Uhr empfangen die drittplatzierten Löwen des RSC die in der Herren-Bundesliga auf Platz 5 rangierenden Iserlohner. Nachdem die Sauerländer im Vorrunden-Spiel daheim mit 6:3 die Oberhand behielten, sind die Männer von RSC-Trainer Jordi Molet sicherlich heiß auf die Revanche, zumal man mit einem Dreier am Führungsduo Remscheid und Herringen dranbleiben will.

Auf Seiten der ERGI, die mit Alfredo Meier von einem äußerst erfahrenen Trainer betreut wird, gilt es besonders die torgefährlichsten Spieler im Auge zu behalten. Neben dem Spanier Joan Salarich ist das übrigens mit Nils Hilbertz ausgerechnet der Bruder von RSC-Keeper Fynn Hilbertz.

Nach den Löwen laufen dann um 18 Uhr die Dörper Cats des RSC gegen Meister ERG Iserlohn zum Bundesliga-Gipfel auf. Die Sauerländerinnen sind das absolute Über-Team der Liga und rangieren aktuell ohne Verlustpunkt unangefochten auf Platz 1 vor den RSC-Damen.

Dass die Partie gegen die Iserlohnerinnen eine Hammer-Aufgabe werden dürfte, bewies die ERGI erst am letzten Wochenende: Da siegte das Team von Ex-RSC-Spielerin Maren Wichardt beim Schweizer Meister HC Montreux mit 9:2 und zog damit ins europäische Final-Four ein.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.