Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

26.06.2019, 16.21 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Von Oldies bis Alpakas: Kohlfurth war wieder Dörper Fest-Zentrum

Artikelfoto

Dicht gedrängt saßen die Besucher am Hauptbahnhof der Bergischen Museumsbahnen und genossen Bimmeln, Bratwurst & Bier. | Foto: Matthias Müller

Das war für viele Cronenberger, aber auch zahlreiche Besucher aus ganz Wuppertal und der Region ein Pfingstfest wie aus dem Bilderbuch. Einmal mehr „steppte“ besonders im CW-Land in der Kohlfurth „der Bär“: Alle paar Meter gab es hier Attraktionen.

Bergisches Straßenbahnfest
Die Bergischen Museumsbahnen (BMB) zogen zum 50-jährigen Bestehen ihres Vereins an beiden Pfingst-Feiertagen wieder Tausende an die Kohlfurther Brücke. Im Rahmen des Bergischen Straßenbahnfestes gab es Fahrten durch das Kaltenbachtal zum Greuel. Im Einsatz waren nicht nur vier historische Trams aus den Jahren von 1927 bis 1957.

Ebenso bewiesen auch um die 25 Vereinsmitglieder und Freiwillige sowie die Griller der Freiwilligen Feuerwehr Hahnerberg in mehreren Schichten, wie Gastfreundschaft aussieht: Die Außengastronomie mit Kaffee, Kuchen und Schmankerln war proppevoll und stets gut besucht. So kamen an beiden Feiertagen wohl auch dieses Mal bis zu 10.000 Besucher, um zu staunen, zu genießen und zu fahren.

Oldtimer-Treff
Nicht viel anders sah es auf dem Platz der Bergische Schützengilde St. Sebastianus e.V. aus: Hierhin strömten am Vormittag des Pfingstsonntags viele Oldtimer-Freunde aus der gesamten Region mit ihren historischen Autos, Treckern, Unimogs und Motorrädern. Im Schatten der „Oldies“ wurde geplaudert, gefachsimpelt und die gemütliche Atmosphäre bei musikalischen Oldies genossen. Waffeln, Bratwurst und Getränke gingen weg wie die „warmen Semmeln“ und manches mobile „Schätzchen“ wurde zum Foto-Motiv.

Weidenfest
Sie sind so süß! Seit Mai 2018 sind die beiden Alpakas „Bailey“ und „Sir Toby“ sowie Lama „Paul“ in der Unterkohlfurth zu Hause. Eigentlich sind sie in den südamerikanischen Anden zu finden. Jetzt lebt das exotische Trio auf dem „Alpakahof Wuppertal e.V.“ am Rande des Kaltenbachtales. Vater Thomas Rößler und Tochter Victoria zeigten unzähligen Besuchern im Rahmen ihres Weidenfestes am Pfingstmontag die Therapie-Tiere des Fördervereins.

Bei einem Abstecher zu den viel Ruhe austrahlenden Tieren konnten sich die Gäste perfekt entschleunigen: „Denen kann der Stress der Menschen nichts anhaben“, erklärte Victoria Rößler, warum sich die Alpakas besonders gut als Therapie-Tiere eignen: „Sie bestimmen das Tempo, haben Zeit und Geduld.“
An „normalen“ Tagen können Besucher mit „Bailey“, „Sir Toby“ und „Paul“ auf gemütliche Spaziergänge durchs Kaltenbachtal gehen. Am Festtag derweil blieben sie auf der Weide und konnten bei Kaffee und leckeren Waffeln im Garten der Rößlers bewundert werden – auch eine Form der Fest-Entschleunigung…

Mühlenfest
Weiterer Höhepunkt der Festtage war das Mühlenfest des Fördervereins Manuelskotten am Pfingst-Montag. Neben Führungen durch den historischen Schleifkotten mit seinen verschieden Antriebsarten vom Wasserrad bis zur Dampfmaschine präsentierte der Förderverein auch seine Ausstellung zur Geschichte der Cronenberger Werkzeugindustrie. Per Film konnten sich die Interessierten im Obergeschoss des Industrie-Denkmals auch in die schwere Herstellung eines Mühlsteines einführen lassen.

Aber auch die Kinder erlebten am Manuelskotten „frohe Pfingsten“: Sie konnten auch diesmal kleine Wasserräder bauen und diese direkt am plätschernden Kaltenbach Praxistests unterziehen. Der Schmied half derweil am Amboss beim Herstellen kleinerer Gebrauchsgegenstände wie Kleiderhaken, während Elke aus den Erlen-Jöker im Schatten der Bäume auf dem Teichdamm Märchen vorlas.

Für stärkende Gaumenfreuden und Getränke sorgten einmal mehr die Damen der Turngruppe des Cronenberger SC – von Bratwurst über Milchreis bis zu Bergischen Waffeln war für jeden Geschmack etwas dabei, was einen Pfingst-Ausflug mit der ganzen Familie auch kulinarisch lohnte…

Das Mühlenfest am Manuelskotten war auch wieder ein lohnendes Pfingst-Ausflugsziel für die ganze Familie. | Foto: Matthias Müller

Das Mühlenfest am Manuelskotten war auch wieder ein lohnendes Pfingst-Ausflugsziel für die ganze Familie. | Foto: Matthias Müller