10.08.2019, 18.04 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Beim Liga-Favoriten: CSC schlägt sich wacker zum Oberliga-Start

Artikelfoto

Der Kader des Cronenberger SC (CSC) für die Oberliga-Saison 2019/20 | Foto: Odette Karbach

Der Cronenberger SC (CSC) hat sich am heutigen Samstagnachmittag, 10. August 2019, zurück in seinem „Wohnzimmer“ gemeldet: Das erste Saisonspiel in der Oberliga-Spielzeit 2019/20 hielt für den Dörper Aufsteiger direkt einen der wohl größten Härtetests bereit: Um 16 Uhr liefen die Grün-Weißen beim Regionalliga-Absteiger SV Straelen auf, einem der Favoriten der Liga.

Die Vorzeichen für den CSC-Aufgalopp waren eindeutig: Seit fast 15 Jahren konnten die Cronenbeger kein Pflichtspiel mehr gegen Straelen gewinnen, allein in den letzten fünf Partien hatte der CSC von dem Team von der holländischen Grenze 15 Gegentreffer eingeschenkt bekommen. Auch wenn es heute nicht so oft im CSC-Kasten klingelte, blieb dem Team von CSC-Trainer Peter Radojewski eine Überraschung versagt.

Der Dörper Underdog schlug sich zwar tapfer und hielt die Partie beim dem ambitionierten Team aus dem Kreis Kleve lange offen. Letztlich behielt Straelen aber mit 2:0 (1:0) die Oberhand. Matchwinner für das Team von Ex-Nationalspielerin Inka Grings war dabei Stürmer Shun Terada: Der Ex-WSV-Spieler erzielte in der 36. und in der 81. Minute beide Treffer für die Niederrheiner.

Nach dem trotz der Niederlage gelungenen Liga-Einstand können die Cronenberger optimistisch auf ihr erstes Heimspiel schauen. Dieses steigt bereits am nächsten Mittwoch, 14. August, an der Hauptstraße. Um 19.30 Uhr läuft dann mit den SF Baumberg der nächste Hammer-Gegner auf den Horst-Neuhoff-Sportplatz auf – die Sportfreunde waren in der letzten Oberliga-Saison Vizemeister.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.