Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

22.08.2019, 13.58 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

SSV 07 Sudberg: Der neue Vorstand ist jünger und weiblicher

Artikelfoto

Jung und älter sowie Mann und Frau ziehen im neuen Vorstand des SSV 07 Sudberg an einem Strang. | Foto: Oliver Grundhoff

Dem SSV 07 Sudberg ist mit den Vorstandswahlen die Einleitung eines Generationswechsels gelungen: Mit Christian Engelstadt wählten die Schwarz-Blauen einen gerade erst 31-Jährigen zum neuen SSV-Vorsitzenden. Engelstadt beerbt SSV-Legende Günter Willms, der dem Vorstand der Schwarz-Blauen immerhin seit nunmehr 42 Jahren in wechselnden Positionen angehört.

Willms bleibt dem Verein auch weiterhin als 3. Vorsitzender erhalten, den Posten des 2. Vorsitzenden bekleidet neuerdings Marc Bürstinghaus, der lange Jahre bereits als SSV-Geschäftsführer tätig war. Das neue Geschäftsführer-Duo setzt sich aus Andreas de Haas und Nicole Vogel zusammen. Letztere ist nicht das einzige weibliche Gesicht im Vorstand, denn die beiden Kassiererinnen Verena Bürstinghaus und Margret Willms wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Urgestein Manni Jacob zog sich derweil vom Posten des Jugendleiters zurück: Über Jahrzehnte prägte er die erfolgreiche Nachwuchsarbeit an der Riedelstraße, in seine großen Fußstapfen tritt nun Oliver Vogel. Auch er ist auf Sudberg keine Neuer, denn seit Jahren trainiert er bereits erfolgreich eine Jugendmannschaft und auch die Organisation des letzten Jugendturniers fiel bereits in seinen Verantwortungsbereich. Klaus Gotthard und Frank „Pille“ Pahl machen derweil als Kassenprüfer weiter.

Keine Änderungen gab es auch beim Ältestenrat: Udo Hinsche, Bernd Budt, Ralf Funke, Manni Jacob und Jürgen Krosta werden mit ihrer langjährigen Erfahrung dem Vorstand weiter zur Seite stehen. Krosta wurde auf der Versammlung für seine langjährige Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Zu den weiteren geehrten Mitgliedern zählten Peter Rosky, Oliver Jacob, Andre Lehmann Apostolus Georgolus, Marc Daniel Koch und Christoph Ryza.

Am Ende konnte Wahl- und Versammlungleiter Udo Hinsche ein positives Fazit der Jahrenshauptversammlung ziehen: „Ein kerngesunder Verein, eine erfolgreiche Jugendabteilung und alle Ämter besetzt – was will man mehr?“