Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.09.2019, 18.25 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

NRW-„Warntag“: Morgen Vormittag heulen wieder die Sirenen

Artikelfoto

Der landesweite „Warntag“ sorgt dafür, dass am morgigen Donnerstagvormittag, 5. September 2019, wieder die Sirenen auch in Wuppertal heulen werden. Pünktlich um 10 Uhr werden in allen NRW-Kommunen die vorhandenen Warnmittel getestet. Dazu zählen Sirenen, Lautsprecherfahrzeuge und auch die Warn-App „NINA“, die „Notfall-Informations- und Nachrichten-App“ des Bundes.

NRW-Innenminister Herbert Reul hatte den landesweiten Warntag im vergangenen Jahr ins Leben gerufen, um sicherzustellen, dass im Notfall alles reibungslos läuft. In diesem Jahr steht der „Warntag NRW“ unter dem Motto „Zusammen warnen“. Dabei soll über Zusammenspiel und Funktionen der vielen Institutionen wie Deutscher Wetterdienst (DWD), Rundfunk oder Kommunen im Warnfall informiert werden.

Ziel des Warntags ist, die Menschen für das Thema zu sensibilisieren, sodass sie sich und anderen in Gefahrensituationen helfen können. Unter der Internet-Adresse warnung.nrw hat das NRW-Innenministerium Infos zum Thema „Warnung“ und zum landesweiten „Warntag NRW“ eingestellt. Nach NRW-Vorbild soll der Warntag ab dem nächsten Jahr bundesweit durchgeführt werden.