Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

25.09.2019, 10.09 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

CMC: Fünfte Bergische Chornacht lockte wieder in die Stadthalle

Artikelfoto

Natürlich war der Cronenberger Männerchor nicht nur Gastgeber, sondern stand als Mitwirkender auch selbst bei der Bergischen Chornacht auf der Bühne in der Historischen Stadthalle. | Foto: Matthias Müller

Am 14. September 2019 wurde die Historische Stadthalle einmal mehr zum Mittelpunkt für alle Freunde der Chormusik. Der Cronenberger Männerchor (CMC) hatte zum fünften Mal zur Bergischen Chornacht in den Großen Saal eingeladen und neun Sing-Gemeinschaften aus Wuppertal und Solingen kamen an den Johannisberg, um ihr ganzes Können zu beweisen.

Durch das mehrstündige Programm führte Anja Kluge vom Chor „4voices Cronenberg“, CMC-Chorsprecher Bernd Tigges, zog unterdessen einen Rückblick auf das inzwischen etablierte Sängerfest, welches seit 2011 alle zwei Jahre – stets für den guten Zweck – geplant wird. „Auch wenn zum ersten Konzert noch 18 Chöre auf der Bühne standen und es inzwischen weniger Teilnehmer sind, so konnten wir über die Jahre doch 35.000 Euro für den guten Zweck spenden“, verkündete Tigges stolz.

In diesem Jahr standen die Chöre zugunsten des ambulanten Caritas-Hospizdienstes für krebskranke Kinder sowie für die Evangelische Gemeinde in Cronenberg auf der Bühne. Ihr Repertoire war so bunt wie die vielfach gemischten Chöre selbst. Da gab es Gospel und Unterhaltungsmusik, aber auch englischen Schlager sowie traditionelles Liedgut. Das ließ sich auch Oberbürgermeister Andreas Mucke nicht nehmen: Er dankte allen Mitwirkenden für ihr nimmermüdes Engagement.

Mit Andreas Mucke (li.) konnte Bernd Tigges, der Sprecher des Cronenberger Männerchores (CMC), auch den Wuppertaler Oberbürgermeister zur 11. Bergischen Chornacht in der Historischen Stadthalle begrüßen. | Foto: Matthias Müller

Mit Andreas Mucke (li.) konnte Bernd Tigges, der Sprecher des Cronenberger Männerchores (CMC), auch den Wuppertaler Oberbürgermeister zur 5. Bergischen Chornacht in der Historischen Stadthalle begrüßen. | Foto: Matthias Müller

Leider waren es diesmal zwar nur rund 300 Gäste, welche den abwechslungsreichen vier Stunden folgten. Der OB zeigte sich jedoch voll motiviert: „Als man mich fragte, ob ich Schirmherr sein wolle, habe ich sofort ja gesagt“, erklärte Andreas Mucke: „Ich hoffe, dass eine große Summe zusammenkommt. Dieses Sängerfest hat Bernd Tigges gut hinbekommen.“ Dazu passte, dass sich der gastgebende Männerchor gleich doppelt „ins Zeug“ legte und unter der Leitung von Artur Rivo sowie am Flügel von Chana Avrutis begleitet Unterhaltsames vom „Festgesang“ bis „Tscheska“ sowie von „Der Schäfer“ bis „Die Nacht“ präsentierte.

Auch bekamen die Zuhörer zwei Mal die Gelegenheit, alle Chöre gemeinsam zu genießen. Zum Abschluss hieß es dann musikalisch „Guten Abend, Gute Nacht“, was natürlich mit dem Wunsch verbunden war, dass der CMC in zwei Jahren die sechste Chornacht auf die Beine stellen möge…