Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

22.10.2019, 13.48 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

SSV 07 Sudberg gewinnt Südhöhen-Derby / Germania verliert

Artikelfoto

Daniel Reuter (mi. li.), der neue Trainer des SSV Sudberg, mit dem Kader des Dörper A-Kreisligisten für die Saison 2019/20 sowie dem SSV-Vorsitzenden Günter Willms in der Heinz-Schwaffertz-Arena. / Foto: Odette Karbach

Gar nicht rund lief es für die Bezirksliga-Fußballer des SSV Germania 1900 am 12. Spieltag. Beim Dabringhauser TV kassierten sie eine 4:3-Niederlage und verbleiben damit in der Tabelle weiterhin auf Platz 12 – und das, obwohl die Gastgeber gleich zwei Treffer für die Germanen selbst erzielten.

Das Spiel beim neuen Tabellenfünfzehnten hatte dabei recht vielversprechend begonnen: In der fünften Minute schob der Wermelskirchener Marcel Maier den Ball in den eigenen Kasten. Doch zwei Tore von Marvin Dattner (22./39.) ließen wieder Hoffnung bei den Hausherren aufkeimen. Doch Dabringhausen kam noch vor der Pause zu seinem vierten Tor – allerdings wieder ins eigene Gehäuse. Cedric Haldenwang erzielte per weiterem Eigentor den 2:2-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel war dann mit Mario Filai (50. Minute) allerdings auch mal ein Germane erfolgreich und brachte die Gäste mit 2:3 in Front. Doch Germane Jonas Kühl traf in der 59. Minute auch ins Tor der Südstädter, sodass es wieder unentschieden stand. Christian Benjamin Mendy brachte Dabringhausen in der 77. Minute wieder in Front – und beim 4:3 blieb es dann auch.

Deutlich besser lief es derweil beim Tabellenzehnten der Kreisliga A, dem SSV 07 Sudberg. Die Schwarz-Blauen triumphierten mit 2:1 über die Zweitvertretung des TSV 05 Ronsdorf. Den 1:0-Halbzeitstand hatte Stefano Sinicropi in der 24. Spielminute besorgt, er baute die Führung in der 57. Minute dann auch auf 2:0 aus. In der vierten Minute der Nachspielzeit gelang den Ronsdorfern durch Jonas Bock dann noch der Ehrentreffer.