" /> Cronenberger Woche » „Wissenswertes“: Nach „Health-Workerin“ heute mit Chefarzt
08.11.2019, 15.24 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Wissenswertes“: Nach „Health-Workerin“ heute mit Chefarzt

Artikelfoto

Zum Start der Reihe „Wissenswertes“ hatte Initiator Dr. Martin Fleuß die engagierte Heilpraktikerin und Homöopathin Ruth Rohde in der Evangelischen Gemeinde Küllenhahn zu Gast. | Foto: Matthias Müller

In der Reihe „Wissenswertes“ berichtete zuletzt Ruth Rohde im Jugendheim der Evangelischen Gemeinde Küllenhahn: Die Heilpraktikerin und Homöopathin stellte das Projekt „Homöopathen ohne Grenzen“ (HOG) im afrikanischen Sierra Leone vor. Gastgeber Dr. Martin Fleuß, Mitinitiator der Reihe, stellte die engagierte Arzthelferin und langjährige Heilpraktikerin vor, die vom Küllenhahn stammt und einst am Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium zur Schule ging.

So erfuhren die Zuhörer an der Nesselbergstraße, dass es seit 2010 ein Ausbildungsprojekt in klassischer Homöopathie in der Sierra-Leone-Provinzhauptstadt Makeni gibt. Kooperationspartner ist der Verein „Sierra Leone Baden-Württemberg“ (EAFA). Hintergrund war eine dringende Bitte des Gesundheitsministeriums von Sierra Leone, im ländlichen Raum Personal auszubilden: „Es geht um Hilfe durch Selbsthilfe“, erklärte die Heilpraktikerin: Vormittags erhalten die „Health Worker“ theoretischen Unterricht in einer Berufsschule, nachmittags die praktische Unterweisung in der dörflichen Lehrpraxis.

Die Ausbildung zum „Health Worker“ geht über 600 Unterrichtsstunden. Ruth Rohde reist zwei Mal im Jahr nach Sierra Leone, um die Auszubildenden zu unterstützen und weiterzubilden. Das Engagement wird ausschließlich über Spenden finanziert. Ziel ist neben einer medizinischen Grundversorgung, dass die „Health Worker“ mit ihrer Tätigkeit ihren Lebensunterhalt sichern können: „Nur kann das eben lange dauern“, erklärte die Küllenhahnerin: „Aber es gibt durchaus hoffnungsvolle Talente unter der Schülern“ – man müsse ebenso ein guter Analytiker sein, um in Afrika Karriere als Homöopath machen zu können.

Heute Abend: „Wissenswertes“ zum Thema Narkose

In der Reihe „Wissenswertes“ hat Dr. Martin Fleuß am heutigen Freitag, 8. November 2019, mit Dr. Martin Weiss den Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin des Agaplesion Bethesda-Krankenhauses zu Gast. Der Küllenhahner Mediziner wird ab 19.30 Uhr im Jugendheim der Evangelischen Gemeinde Küllenhahn an der Nesselbergstraße 12a zu Fragen der sicheren Narkose berichten. Interessierte sind zu dem informativen Vortrag herzlich willkommen, der Eintritt ist wie immer frei.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.