Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

11.11.2019, 13.08 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Goldener Spaten 2019: Ernte-Spende fürs DRK-Zentrum Mastweg

Artikelfoto

Hilde Marke-Rieth vom DRK-Kinder- und Jugendzentrum Mastweg (li.) erhielt bei der Feierstunde zur Verleihung des „Goldenen Spaten 2019“ im beisein von Oberbürgermeister Andreas Mucke (3.v.r.) und Siedlerverbandschef Lutz Kosanke (mi.) die alljährliche Ernte-Spende der Wuppertaler Siedlergemeinschaft. | Foto: Matthias Müller

Die Verleihung des Wanderpokals „Goldener Spaten 2019“ fand kürzlich im Siedlerheim Neuenhaus statt. Der Preis, der seit 1955 verliehen wird und an den Stifter und Cronenberger „Siedler-Vater“ Dr. Erich Lawatsch (1909-1983) erinnert, stand diesmal ganz im Zeichen des Themas „Vorgärten“.

Ein Jury mit dem Vorsitzenden des Kreisverbandes Wuppertal und Chef der Siedlergemeinschaft Wilhelmring, Lutz Kosanke, sowie Frank Helsper vom Garten- und Forstamt besuchte fünf von 19 Wuppertaler Siedlergemeinschaften. „Zum Glück sahen wir nicht viele Steingärten“, freute sich Lutz Kosanke. Oberbürgermeister Andreas Mucke machte auf die Gefährdung der Natur durch den Klimawandel aufmerksam, bei Pastor Volker Haarmann drehten sich die Gedanken um das Erntedankfest und die Bewahrung der Schöpfung: „Keiner kann fragen, was geht mich das an?“

OB Mucke zeichnete schließlich die diesjährigen Gewinner aus: Während die Gastgeber vom Wilhelmring Platz 4 belegten, ging der Goldene Spaten an die Vorjahressieger, die Siedlung Bremkamp in Vohwinkel. Auf Platz 2 kamen die Siedler am Osterholz, Dritter wurde die Siedlergemeinschaft Lüntenbeck.

Zum krönenden Abschluss wurde die diesjährige Erntespende übergeben: Hilde Marke-Rieth vom DRK-Kinder- und Jugendzentrum Mastweg durfte sich über Gemüse, Obst sowie eine Spende über rund 500 Euro freuen.