Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

13.12.2019, 10.07 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Poets“ bei Podzelny: Ausverkauftes Konzert im Traditions-Café

Artikelfoto

Vom „Kultur-Kontor“ ins Café: Die „Fiesta Poets“ sorgten mit der Gruppe „Café Magusto“ bei ihrem alljährlichen Weihnachtskonzert für ein ausverkauftes Haus in der neuen „Heimstatt“, dem Cronenfelder „Café Podzelny“. | Foto: Matthias Müller

Zuerst war es für die „Fiesta Poets“ ein Schock, dass ihr alljährliches Weihnachtskonzert ausfallen sollte, da der „Kultur-Kontor“ schließen musste. Doch im „Café Podzelny“ am Cronenfeld fanden die „Poets“ eine neue Lokation, die sich am vergangenen Wochenende als eine „Top-Notlösung“ erwies.

Das Traditionshaus zeigte sich ausverkauft, als das Fiesta-Trio mit zwei Musikerinnen der Gruppe „Café Magusto“ die ersten Akkorde anstimmte. Bei Kaffee, Kuchen und Gebäck mundete das „X-mas Concert“ mit Thomas Bachmann (Gitarre), Peter Funda (Schlagzeug) und Burkhard Heßler (E-Piano) sowie Verena Guido (Geige) und Julia Zipprick (Bass und Perkussion) bestens. Neben moderneren Weihnachtsliedern wie „Felice navidad“ oder einer neuen Version des Klassikers „O Tannenbaum“ servierten die „Fiesta Poets“ Tanzbares, aber auch Besinnliches.

Wbenso wie das Podzelny-Angebot erwies sich auch das Programm des „X-mas-Quintetts“ für viele „Geschmäcker“ bestens geeignet: alles ehrlich, handgemacht und selbst arrangiert. Stollen und Samba versetzte die vielen Gäste in beste Weihnachts-Stimmung – die „Poets“ bei „Podzelny“ haben das Zeug, zur adventlichen Tradition zu werden…!