Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

17.12.2019, 16.29 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Masters-Meisterschaften: Titelflut für Bruha & Thielemann

Artikelfoto

Die Ex-Nationalschwimmer Claudia Thielemann und Jörg Bruha kehrten von den deutschen Masters-Meisterschaften mit viel Edelmetall zurück. | Foto: privat

Bei den 10. Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften der Masters im Schwimmen waren auch vier Cronenberger Starter unter den insgesamt rund 1.000 Teilnehmern. Allen voran kehrte Jochen Bruha (Altersklasse 50, Foto) mit vielen Medaillen um den Hals aus Freiburg zurück.

Der Gewinner des Europacups von 1989 und Weltmeister mit der 4×200-Meter-Freistil-Staffel von 1991 holte die Titel über 100 und 200 Meter Freistil, über 50 Meter Rücken sowie mit der 4×50-Meter-Freistilstaffel. Zudem sicherte sich der für die SG Wuppertal startende Masters-Schwimmer den Vizetitel über 50 Meter Freistil und Bronze mit der 4×50 Meter-Lagenstaffel. Mit seiner Siegerzeit über 200 Meter Freistil stellte Bruha zudem einen neuen Deutschen Altersklassen-Rekord auf.

Auch Claudia Thielemann holte vier Titel: Die Ex-Nationalmannschaftsschwimmerin schlug in der AK50 über 100 und 200 Meter Lagen, 100 Meter Schmetterling sowie über 200 Meter Freistil als Erste an. Thielemann, die für die SG Bayer startet, wurde zudem Vizemeisterin über 100 Meter Brust. Daneben errang Ex-Umweltdezernent Harald Beyer (AK65) Bronze über 200 Meter Lagen, während Nicole Millers (AK45) für den SV Neuenhof einen beachtlichen 11. Platz über 50 Meter Freistil belegte.